Derby endet Unentschieden

Sp.Vg Eicha – 1. FFC HOF 1:1 (0:0)

Anstoß: Samstag, 15.10.16 15 Uhr Sportplatz Eicha in Ahorn

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: Deniz Sahbaz
Assistenten : Martin Panzer, Fabian Panzer

Tore: 61. Min. 0:1 Denise Kolb
62. Min. 1:1 Julia Fellisch

Karten: 14. Min. gelb Ittner (Eicha)
60. Min. gelb Weiß (Hof)
84. Min. gelb Fellisch (Eicha)

Aufstellung FFC: Hanke, Sattler, Meier, Fürst (80.Rose), Laufer, Fichtner (55.Kolb), Müller, Knarr M.(73.Knörnschild), Müller (62.Kessler), Kastner, Yau,

 

 

Am 7. Spieltag in der Bayernliga trafen in Ahorn die zwei oberfränkischen Konkurrenten Sp.Vg Eicha und der 1. FFC HOF aufeinander. Im Gegensatz zum Vorjahr starteten die Trächerinnen schlecht in die Saison und verbuchten bis jetzt lediglich einen Sieg und ein Unentschieden, während Hof um die Tabellenführung mitredet. Trainer Siegfried Penka warnte sein Team eindringlich vor der Begegnung. Eicha ist ein unbequemer Gegner und sie würden im Derby alles daran setzen, Hof ein Bein zu stellen.
Dies sollte sich von der ersten Minute an bewahrheiten. Die Gäste begannen offensiv und suchten den schnellen Weg in den Trächer Strafraum. Die Antwort der Gastgeberinnen war einfach, aber wirkungsvoll. Die ballführende Spielerin wurde sofort attackiert und jeder Ballkontakt kompromisslos geklärt. Ergebnis war ein völlig zerfahrenes Spiel mit unzähligen Einwürfen und Freistößen. Wenn der FFC einmal durchkam und nicht ins abseits lief wurde es für die Heimelf gefährlich. Doch Michelle Leipold im Kasten zeigte sich immer wieder auf dem Posten und verhinderte die Hofer Führung. Gefahr von Eicha ging vor allem von der schnellen Julia Fellisch aus, die bei den Kontern die Hofer Hintermannschaft auf Trab hielt, ohne abschließende Wirkung zu erzielen.
Auch nach der Pause änderte sich am Spiel nichts. Die Gäste drängten auf die Führung, vergaben dabei größte Chancen. Die größte Möglichkeit bis dahin vergab Marusha Knarr in der 57. Mimute, als sie allein auf die Torfrau zulief und alle Optionen offen hatte. Doch völlig überhastet schob sie das Leder ins Aus Die einzigen Treffer fielen nach einer Stunde binnen weniger Sekunden. Erst ging Hof dank einer überlegt abschließenden Denise Kolb unmittelbar nach ihrer Einwechslung in Führung. Doch mit dem Ballbesitz nach Anstoß glich Fellisch mit einem Schuß ins lange Eck wieder aus.
Hof hatte bis zum Schluß ausreichend Möglichkeiten, das Spiel trotzdem für sich zu entscheiden. So traf Pui San Yau in der 75. Minute nur die Lattenunterkante. In der 84. Minute lenkte Leipold einen Schuß von Isabell Kastner gerade noch über die Latte. Und trotzdem mußten die Gäste aber auch bis zum Abpfiff um den einen Punkt zittern.
Denn die Trächer Entlastungsangriffe blieben immer gefährlich. Am Ende blieb es beim Remis und Hof bleibt in den Punktspielen in Eicha weiter ungeschlagen
Aber Trainer Siggi Penka war nach dem Abpfiff schon etwas sauer: „Wir hatten wieder Chancen für zwei Spiele und lassen trotzdem zwei Punkte liegen.“ Der FFC rutscht in der Tabelle auf Platz 4, hält aber Kontakt zum Spitzentrio.

Kommentare sind deaktiviert.