Dritter Sieg in Folge

1. FFC HOF – FC Moosburg 2:0 (0:0)

Samstag, 14.11.2015, 14:30 Uhr Städt. Stadion Ossecker Str. Hof

Zuschauer: 85

Tore: 1:0 49. Min. Pui San Yau
2:0 78. Min. Michelle Kessler

Karten: gelb 57. Min. Jasmin Weiß
Gelb 70. Min. Katharina Fürst

Schiedsrichter: Sebastian Korzendorfer
Assistenten: Hannes Hörath, Sebastian Tröger

Aufstellung: Sachs (26.Mühlstädt), Sattler, Fürst, Laufer, Weiß, Matetschk, Kolb(73.Kessler), Kastner, Krämer, Yau, Möhwald

 

Am vergangenem Samstag endete für das Hofer Bayernligateam die Hinrunde. In Anbetracht der traurigen Ereignisse in Paris begann die Partie mit einer Schweigeminute, als der FFC im letzten Spiel zu Hause den zwei Punkte vor ihm liegenden FC Moosburg empfing. Mit drei Siegen in die Saison gestartet, wollten sie auch in Hof noch einmal punkten.
Die Gastgeberinnen hatten dagegen punktetechnisch einige Startschwierigkeiten, konnten aber zuletzt die vorhandenen spielerischen Fähigkeiten immer mehr in zählbare Erfolge ummünzen. So gab es auch gegen die Oberbayern nur eine Devise - aggressives Vorpressing von der ersten Minute an.
Bereits nach fünf Minuten zahlte sich die Marschroute aus und diesmal hatte Isabell Kastner es auf dem Fuß, ihr Team frühzeitig in Führung zu bringen. Doch im direkten Duell gegen die Keeperin verließ sie ihr Torinstinkt und schob das Leder direkt zur ihr. Hof blieb spielbestimmend und hielt die Gäste weit vom eigenen Sechzehner, ohne selbst durchschlagenden Erfolg im gegnerischen Strafraum aufbauen zu können.
Moosburg überstand so die Auftaktoffensive des FFC unbeschadet und hatte nun ebenfalls ins Spiel gefunden. Doch auch ihre Angriffe waren entweder zu harmlos oder wurden aus abseitsverdächtigen Positionen abgepfiffen. Völlig unnötig dabei in der 26. Minute das überharte einsteigen einer Gästespielerin nach bereits erfolgten Abpfiffs gegen Torfrau Tamina Sachs, die mit Schulterverletzung ausgewechselt werden mußte und damit vorerst ausfällt.
Bis zur Pause blieb es nun beim Spiel zwischen den Strafräumen. Zu viele Ballverluste in Gegners Hälfte zwangen den FFC immer wieder zum Neuaufbau aus der eigenen Abwehr heraus und vor dem Gästetor zeigte man sich zu harmlos. Moosburg schlug nach Balleroberungen das Leder konsequent nach vorn, ohne die Hofer Hintermannschaft in Gefahr bringen zu können. So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.
Auch in Hälfte Zwei setze Isabell Kastner mit einem Fernschuß gleich nach Wiederanpfiff ein Zeichen. Doch auch diesmal hatte Schottel im Moosburger Kasten damit keine Probleme. Anders in der 49. Minute, als Laura Möhwald von links in den Sechzehner zog und der mißglückte Schuß quer durch den Strafraum flog. Denise Kolb brachte das Leder unter Kontrolle und legte auf Pui San Yau ab, die flach ins lange Eck zur Hofer Führung einschob.
Hof kontrollierte nun wieder die Partie und ließ Moosburg nicht zum Zug kommen. Leider sorgte das schwache Schiedsrichterteam für unnötige Hektik und Diskussionen auf und neben dem Platz.
Eine viertel Stunde vor Schluß sollte der FFC endlich für seine Angriffsbemühungen belohnt werden. Die kurz zuvor eingewechselte Michelle Kessler nutzte ihre frischen Kräfte zum Sprint gegen die Torfrau und spitzelte den von Josi Laufer herein gespielten Ball an ihr vorbei ins Gehäuse. Die Gäste ließen ein echtes Aufbäumen vermissen und so konnte Hof die Zeit mit den zwei Toren im Rücken locker herunterspielen.
Hof macht damit einen Sprung auf Platz 5 in der Tabelle und wir im vorderen Mittelfeld überwintern. Hocherfreut und erleichtert entsprechend auch Trainer Marco Knirsch: „ Meine Mannschaft spielt mit soviel Herz und Geschlossenheit – jeder spürt die Gier nach mehr“, womit er schon einen Wink auf die Rückrunde gegeben haben dürfte. Kommenden Sonntag trifft der FFC noch einmal im Pokalachtelfinale auf Greuther Fürth, gegen die man im Frühjahr auch das erste Auswärtsspiel bestreiten muß.

Kommentare sind deaktiviert.