FFC erneut sieglos

SC Regensburg – 1. FFC HOF 2:0 (0:0)

23.11.14 14 Uhr Sportplatz Regensburg Alfons-Auer-Str 26
93053 Regensburg

Tore: 61. Min. 1:0 Marina Keilholz
90. Min. 2:0 Melanie Scheid (Foulelfmeter)

Karten: 28.Min. gelb Karl (Regensburg)
66.Min. gelb Matetschk (Hof)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Matthias Kraus
Assistenten: Stefanie Roidl, Moritz Fisch

Aufstellung FFC: Sachs, Sattler, Kastner, Fürst, M.Schneider, Weiß, Matetschk(69. Knarr), Meier(64.Krämer), Laufer, Yau, Kessler

Im letzten Punktspiel des Jahres ging es für die Hoferinnen zum Tabellennachbarn SC Regensburg. Die Oberpfälzerinnen haben zu Hause bisher alles gewonnen. Für Hof also eine schwere Aufgabe, zumal in Regensburg schon seit langem nicht mehr gepunktet werden konnte.
Trotz schlechter Vorzeichen gingen die Gäste optimistisch und selbstbewußt in die Partie. Von Beginn an überzeugten sie auf dem Kunstrasen mit schnellen Kurzpaßspiel. Die Regensburger Abwehr zeigte sich aber auf dem Posten und konnte die Hofer Angriffsbemühungen vor dem Sechzehner eindämmen. Der Gastgeber versuchte mit Diagonalpässen das gut gestaffelte Mittelfeld der Gäste zu überwinden, blieb dann allerdings auch in der Hofer Abwehr stecken. So sahen die Zuschauer eine ansprechende Partie von zwei gleich starken Mannschaften ohne echte Torchancen in Hälfte Eins.
Nach der Pause dann die Hoferinnen mit ihrer stärksten Phase. Die Gäste drückten aufs Tempo und kamen zu mehreren guten Möglichkeiten durch Ecken und Freistöße vor dem Strafraum. Doch wieder einmal konnte daraus nichts zählbares erzielt werden. Wie so etwas geht, zeigten die Gastgeberinnen nach 60 Minuten. Mit der ersten Ecke in Hälfte Zwei gingen sie in Führung, wobei gleich mehrere Regensburgerinnen im Strafraum viel zu viel Freiraum hatten, um zum Abschluß zu kommen. Nun liefen die Hoferinnen wieder einen Rückstand nach. Die Moral verloren sie nie, kamen mit einem satten Schuß von Katharina Fürst dem Erfolg auch sehr nahe. Doch Julia Schmid konnte das Leder mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. Hof riskierte in den Schlußminuten alles, hob die Viererkette auf. Für Regensburg boten sich nun noch ein paar kaum zu vermeidende Kontermöglichkeiten.
Der daraus resultierende Foulstrafstoß mit dem weiteren Gegentreffer war dann in soweit kurz vor dem Abpfiff nur noch Ergebniskosmetik, ohne den Spielverlauf darzustellen.
„Das ist für das Team bitter, wieder spieltaktisch gut agiert zu haben, aber ohne Punkte auf dem Konto“ so das erste Fazit von Trainer Hans Dieter Sigg, der aber sofort wieder nach vorn schaut: „Gerade jetzt ist es von zentraler Bedeutung, echte Zuversicht zu vermitteln. Neben der grundsätzlichen Entwicklung der Mannschaft bis jetzt steht unter anderem Training zu Standardhandeln und Offensivspiel allgemein vor Start der Rückrunde an.
Die Basis für eine Entwicklung der Mannschaft ist wahre Zuversicht aller Beteiligten im Verein. Ich als Trainer zweifle zu keinem Zeitpunkt oder Situation am Team.“
Der FFC überwintert damit auf Tabellenplatz 7, mußte aber nach vorn nun doch etwas abreißen lassen. Am kommenden Sonntag geht es vor der Winterpause beim Ligakonkurrenten Eicha noch um den Einzug ins BFV-Viertelfinale.

Kommentare sind deaktiviert.