FFC fehlt Durchschlagskraft

1. FFC HOF – Sp.Vg Eicha 0:2 (0:2)

Samstag, 24.10.2015, 16:30 Uhr Städt. Stadion Ossecker Str. Hof

Zuschauer: 105

Tore: 0:1 20. Min. Caroline Eberth
0:2 35. Min. Caroline Eberth

Karten: keine

Schiedsrichter: Sandro Do Adro
Assistenten: Rouven Kerner, Mirko Morgener

Aufstellung: Sachs, Sattler, Laufer, Weiß, Kessler, Matetschk(83.Knarr), Kolb, Kastner Krämer, Yau(73.Meier), Rose (57.Möhwald),

 

Nach dem deutlichen Auswärtssieg der Vorwoche ging das Hofer Bayernligateam selbstbewußt in das oberfränkische Derby gegen Tabellennachbarn Eicha. Die Gäste holten allerdings aus den letzten drei Spielen sieben Punkte und wollten den FFC zu seiner Vereinskärwa ärgern.
Fußballerisch besser ins Spiel starteten die Hoferinnen. Mit überlegten Spielaufbau vor allem über Jasmin Weiß und Isabell Kastner versuchten sie die Gästeabwehr auszuhebeln, was ihnen anfänglich meistens über den linken Flügel gut gelang. Doch schon nach 20 Minuten mußten die Gastgeberinnen einem Rückstand hinterher laufen. Binnen kurzer Zeit setzte sich Caroline Eberth doppelt durch und erzielte im zweiten Anlauf die Gästeführung.
Hof zeigte sich hiervon unbeeindruckt und blieb bei seinen schnellen Offensivspiel, vergab aber wieder einmal klarste Chancen. So auch in der 35. Minute als Caroline Krämer von links allein auf die Hüterin zuging, anstelle des Abschlusses aber querlegte. Hof vertendelte das Leder und Eicha bedankte sich mit einem blitzsauberen Konter. Wieder war es die abgezockte Caroline Eberth mit einem überlegten Heber aus 25 Metern, die damit Hofs Hüterin Tamina Sachs am Elfer stehend austrickste. Hof mußte die bittere Pille schlucken und zur Pause wieder einmal resümieren, dass Spielanteile zweitrangig sind. Am Ende zählen nur Tore und da zeigte sich Eicha einfach gnadenlos effektiv.
Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Hoferinnen, an der Ergebnisschraube zu drehen, sahen sich jetzt aber in den Räumen mehr eingeengt. Die Gäste hatten sich nun viel besser auf das FFC- Spiel eingestellt und so blieb der Gästestrafraum für Hof weitestgehend eine Tabuzone.
Chancen gab es trotzdem. So wahrte Eichas Hüterin Leipold in der 75. Minute bei einem 20 Meter-Knaller von Denise Kolb mit einer Glanzparade den Gästevorsprung. Außerdem konnte der FFC aus mehreren Ecken im Schlußviertel der Begegnung erneut kein Kapital schlagen. Während die Hoferinnen sich offensichtlich in den Schlußminuten ihren Schicksal ergaben, spielten die Gäste die Partie abgeklärt zu Ende und durften sich nach dem Abpfiff über weitere drei Punkte freuen. Dank eines überaus fahrlässigen Umgangs mit seinen Chancen blieb der FFC auch im vierten Heimspiel ohne Torerfolg und darf sich über diese Niederlage nicht beschweren.
Sichtlich enttäuscht zeigte sich nach dem Spiel Trainer Marco knirsch: „ Klarste Torchancen vergeben wir kläglich. Selbst nach dem 0:1 Rückstand haben wir vieles richtig gemacht, sind aber nicht in der Lage ein Tor zu machen.“

Kommentare sind deaktiviert.