FFC gewinnt Ergoldinger Hallenmasters

Erdinger Hallenmasters Turnier des FC Ergolding
22.01.17 Dreifelderhalle in Ergolding

Kader FFC(Tore): Mühlstädt, Fichtner(2), Kolb, Sattler(1), Voigt(1), Lehnert(2)
Knarr M.(3), Fürst(1), Kessler(19

Vorrunde: DJK SV Geratskirchen – 1. FFC HOF 2:1
1. FFC HOF – FC Augsburg 2:1
1. FFC HOF – SpVgg Greuther Fürth 3:0
FC Ergolding – 1. FFC HOF 1:2

Halbfinals: DJK SV Geratskirchen – FC Forstern 7:6 (n.7m-Schießen)
FC Stern München – 1. FFC HOF 1:3

Finale: DJK SV Geratskirchen – 1. FFC HOF 0:1

 

Bevor das Bayernligateam des FFC in die Rückrundenvorbereitung geht, ging es noch zu einem letzten Hallenturnier nach Niederbayern. Mit vier Top-Teams der Bayernliga und Regionalligist SC Regensburg hatten die in der Bezirksoberliga ansässigen Gastgeberinnen aus Ergolding ein auserlesenes Starterfeld gewinnen können. Die Überraschungsmannschaft des Turniers sollte allerdings aus der Landesliga kommen.
Bereits im ersten Spiel sollte auch der FFC dieses Team kennen und respektieren lernen.
Dieses Team aus Geratskirchen überraschte auch die Hoferinnen mit einem druckvollem Offensivspiel. Bestens auf die Rundumbande eingestellt, nutzten sie diese konsequent. Obwohl Melanie Fichtner nach 3 Minuten die FFC–Führung erzielte, blieben die Gegnerinnen unbeeindruckt und holten sich binnen einer Minute mit zwei klasse Toren den ersten Sieg.
Auch die zweite Partie begann der FFC immer noch übernervös. Erst nach einem Doppelschlag von Amelie Lehnert gewann das Team mehr Sicherheit und holte sich mit einem knappen 2:1 drei wichtige Punkte.
Als nächstes wartete Ligakonkurrent Greuther Fürth auf die Hoferinnen. Hof war inzwischen im Turniermodus angekommen und ließ nun den Ball viel besser und präziser laufen. Mit klasse Spielaufbau über Hüterin Claudia Mühlstädt kombinierten sie schnell vors Fürther Tor. Lohn dafür war ein verdienter 3:0 Sieg. Damit würde im letzten Spiel ein Remis gegen die Gastgeberinnen für den Einzug ins Halbfinale reichen.
Der FC Ergolding brauchte dafür im letzten Spiel gegen die Hoferinnen einen Sieg. Und so suchte der FC sein Heil in der Flucht nach vorn, ging auch prompt nach zwei Minuten in Führung. Doch Katharina Fürst und Marusha Knarr verdarben den Gastgeberinnen die Freude und hämmerten jeweils mit satten Schüssen das Leder ins Netz.
Somit standen die Hoferinnen mit ihrem dritten Sieg wieder einmal im Halbfinale und da wartete mit Stern München der nächste Ligakonkurrent. Die Sterne hatten sich in ihrer Gruppe gegen Fürth und Forstern durchgesetzt. In einer sehr schnellen Partie erzielte Knarr bereits in der 1. Minute die Hofer Führung. Doch nach 3 Minuten glich München aus. Erneut sorgte ein Doppelschlag für die Entscheidung zu Gunsten der Hoferinnen. Diesmal war es Fichtner und Lehnert binnen 60 Sekunden. Es blieben 3 Minuten Kampf, in denen die Münchnerinnen alles nach vorn warfen, doch der FFC verteidigte mit letztem Einsatz seine Führung und zog ins Finale ein. Damit erreichte das Bayernligateam des FFC in dieser Hallensaison alle Endspiele.
Dort kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Landesligisten aus Geratskirchen, denn auch Forstern scheiterte gegen DJK, wenn auch erst im 7-Meter-Schießen. Hof hatte sich nun auf die DJK eingestellt und ließ sich nicht noch einmal von deren Taktik übertölpeln. Allerdings verteidigte Geratskirchen auch sehr diszipliniert . So konnte der FFC trotz einiger Chancen vorerst keinen Treffer erzielen. Der Uhrzeiger näherte sich schon bedrohlich der letzten Runde, da fasste sich Kapitän Sabine Sattler ein Herz und knallte das Leder volley von der Mittellinie unhaltbar ins obere Eck. Geratskirchen stemmte sich bis zur Schlußsirene gegen die Niederlage konnte sie aber nicht mehr verhindern. Sie durften sich als Zweiter trotzdem über eine sensationelle Turnierleistung freuen.
Das Bayernligateam des FFC bedankt sich beim Veranstalter für den Siegscheck über 150 Euro und verabschiedet sich mit einem Turniersieg aus der Hallensaison. Ab kommende Woche gilt die volle Konzentration der Rückrundenvorbereitung.

Kommentare sind deaktiviert.