Heimpleite nach Magerkost

1. FFC HOF – FC Moosburg 0:2 (0:2)

Samstag , den 18.04.15 16:30 Uhr Hof, städt. Sportanlage am Saaledurchstich

Zuschauer: 90

Schiedsrichter: Dominik Haas (VfB Kulmbach)
Assistenten: Birgit Sickl, Sofia Eleftheriadis
Tore: 0:1 18. Min. Stefanie Müller 0:2 20. Min. Kathrin Hoffeiner
Karten: keine

Aufstellung: Sachs - Fürst, Sattler, Laufer(57.Bahmann), Meier – Matetschk, Kastner, Weiß - Kessler - Möhwald (55.Knarr), Yau

 

Endlich den 7. Platz verlassen wollte das Bayernligateam des FFC an diesen Wochenende.
Mit dem Aufsteiger aus Moosburg empfingen sie den Drittletzten der Liga, dem 10 Punkte von Hof trennen. Nach dem 3:1 im Hinspiel offenbar eine lösbare Aufgabe.
Schnell sollte sich jedoch zeigen, daß die letzten Achtungszeichen der Gäste (0:0 in Eicha und 0:1 gegen Frauenbiburg) nicht von ungefähr kamen. Vor allem mit viel Kampfgeist gingen sie von Beginn an viel energischer zur Sache. Und so sahen sich die Hoferinnen ruckzuck im Hintertreffen. Denn bereits die erste Ecke der Gäste brachte die Abwehr nicht aus der Gefahrenzone, wurde das Leder nur halbherzig gespielt. Moosburg nahm die Einladung dankend an und brachte den FFC nach 18 Minuten ins Hintertreffen.
Ehe Hof zur Besinnung kam schlug es gleich noch mal ein. Einem Freistoß aus über 30 Metern von halb rechts zirkelte Kathrin Hoffeiner genau oben ins lange Eck und stellte nach 20 Minuten die Zeichen auf Gästesieg. Hof erholte sich bis zur Pause nicht, bot wenig und vergab die wenigen Möglichkeiten zum Anschlußtreffer wieder einmal kläglich.
Nach der Pause zeigte der FFC Lebenszeichen, ohne Moosburg in echte Verlegenheit zu bringen. Die Gäste störten früh und agierten kompromisslos mit langen Bällen nach vorn, sobald sie ans Leder kamen. Mit dem 2:0 im Rücken hatten sie genug Selbstbewußtsein getankt, sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Am Ende ging des Ergebnis sogar so in Ordnung, da lediglich Theresa Knarr noch zu einer echten Torchance kam und Tamina Sachs ihrerseits im Hofer Tor die einzige Großchance der Gäste in Hälfte zwei klasse entschärfte.
Damit stellte Moosburg seine Auswärtsstärke erneut unter Beweis (13 von 16 Punkten !) und hat sich ganz viel Luft nach hinten verschafft. Der FFC bleibt weiter auf Platz 7 hängen und muß nun langsam bangen, eher nach unten abzurutschen. Trainer Siegfried Penka nach dem Spiel: „ Leider wird es immer mal wieder solche Spiele geben. Hauptgrund aus meiner Sicht ist aber einfach Kopfsache - wir hatten die Punkte schon während Moosburg sie wollte.“

Kommentare sind deaktiviert.