Holprig ins Achtelfinale

BFV-Pokal 2. Hauptrunde

SpVgg Oberfranken Bayreuth - 1. FFC HOF 1:2 (0:1)

23.08.15 13:00 Uhr Postsportanlage Bayreuth Am Mühlgraben 49

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Tim Michel

Tore: 0:1 12. Min. Isabell Kastner
0:2 72. Min. Laura Möhwald
1:2 75. Min. Lena Ganster

Aufstellung: Sachs, Mühlstädt, Knarr(46.Laufer), Fürst(74.Kolb), Bahmann, Kastner, Kessler, Krämer, Möhwald, Yau, Meier

 

 

Am Sonntag startete das Bayernligateam des FFC mit ersten Pflichtaufgabe in die neue Saison. Sie gastierten dabei bei den Altstädterinnen der SpVgg in Bayreuth. Der Landesliga-Aufsteiger trat mit einer fast vollständig umformierten Mannschaft an und wollte den favorisierten Hoferinnen am liebsten ein Bein stellen.
So begannen sie auch ohne Respekt und hielten von Beginn an ordentlich dagegen. Doch bereits nach 12 Minuten gingen die Gäste durch Isabell Kastner in Führung und wähnten sich offensichtlich frühzeitig im sicheren Fahrwasser. Nicht anders ist das fahrlässige Verhalten in der folgenden viertel Stunde zu erklären. Denn da hätte Anne Hecker ihr Team sogar in Führung bringen könne. Glück für Hof , das erst der Pfosten rettete und ihr dann in bester Position die Nerven versagten.
Der FFC blieb aus unerklärlichen Gründen bis zur Pause übernervös und ließ ebenfalls aussichtsreiche Möglichkeiten zum Führungsausbau aus. So blieb es zur Pause bei der knappen Gästeführung.
Nach dem Wiederanpfiff schienen sich die Hoferinnen auf ihre fußballerischen Möglichkeiten zu besinnen. Sie agierten nun agressiver und erspielten sich die nächsten Chancen. Doch es blieb bei einem Strohfeuer und bereits nach 10 Minuten fiel man wieder in den alten Trott.
Erst in der 72. Minute schien die Erlösung für den FFC in Reichweite, als Laura Möhwald eine Kopfballverlängerung am langen Pfosten einköpfen konnte. Ausgerechnet die Ex-Hoferin Lena Ganster brachte mit einem Sontagsschuß aber ihr Team sofort zurück ins Rennen, als aus halblinker Position einfach mal abzog und perfekt ins obere Eck traf. Damit waren allen noch vorhanden Reserven beim Landesligisten aktiviert. So lag der Ausgleich kurz vor Schluß noch in der Luft, als Tamina Sachs bei einem Bayreuther Konter alles riskierte und unmittelbar vor dem Strafraum Stephanie Schneck regelwidrig stoppte. Den folgenden Freistoß drückte sie mit den Fingerspitzen über die Latte. Dann folgte endlich der erlösende Abpfiff für die Hoferinnen.
Unterm Strich hatten sich die Hoferinnen zwar nicht mit Ruhm bekleckert, über das gesamte Spiel gesehen geht das Erreichen der nächsten Runde trotzdem in Ordnung. Zu Recht appellierte Trainer Marco Knirsch aber direkt im Anschluß mahnend an sein Team: „ So dürfen wir nicht noch einmal auftreten. Das reicht nicht einmal für Mittelfeld.
Respekt gebührt den Gastgeberinnen, die ehrgeizig, kämpferisch und nie aufsteckend dem Bayernligisten über weite Strecken Paroli geboten haben.
Im Achtelfinale trifft der FFC am 22.11.15 auswärts auf den Sieger der Partie SV Reitsch gegen SpVVg Greuther Fürth, die am kommenden Wochenende stattfindet.

Kommentare sind deaktiviert.