klarer Sieg gegen Thenried

1. FFC HOF - SV Thenried 6:0 (3:0) Samstag, 04.11.17 16:30 Uhr
Ossecker Stadion, Hof

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Matthias Ehlich (Mehlmeisel)
Assistenten: Thomas Schübel

Tore: 22. Min 1:0 Michelle Kessler
26. Min 2:0 Isabell Kastner
44. Min 3:0 Marusha Knarr
63. Min 4:0 Eigentor
79. Min 5:0 Isabell Kastner
82. Min 6:0 Denise Kolb

 

Karten: 32. Min gelb Kastner (Hof)
41. Min gelb Knarr (Hof)

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Weiß, Fichtner(63. Laufer), Knarr M., Kessler, Müller, Yau, Kastner, Schleusing (67.Kolb)

 

herzlichen Dank an Michael Kölbel für die bereit gestellten Bilder !

Zum letzten Heimspiel des Jahres empfing das FFC-Bayernligateam den SV Thenried aus der Oberpfalz. Die Gäste hadern zur Zeit mit einer Vielzahl von Ausfällen und trafen nun ausgerechnet binnen 14 Tagen auf das komplette Spitzentrio. Nicht ganz fair war es dann aber von Gästen, Hof den schwarzen Peter zuzuschieben, weil dieser einer sehr kurzfristigen Spielverlegung nicht zustimmte.
So begann die Partie Samstag wie gewohnt. Der FFC übernahm sofort die Regie auf dem Platz Schon in den ersten 10 Minuten hatten die Hoferinnen mehrere Chancen zur frühen Führung, ohne den Ball in den Maschen unterzubringen. So sorgte Abwehrchefin Sabine Sattler in der 19. Minute für den ersten großen Aufreger im Spiel. Ihr geplanter Rückpaß ging aufs leere Tor und Hofs Keeperin Claudia Mühlstädt schaffte mit einem Sprint mit abschließender Kträtzsche, gerade noch das dritte Eigentor des FFC in dieser Saison zu verhindern. Danach blieb es vorn aber nur noch eine Frage der Zeit bis zur Hofer Führung, da der Offensivdruck sichtlich zunahm. Eine vielbeinige Gästeabwehr war dann auch in der 22. Minute machlos, als Michelle Kessler das Leder vom Rand des Sechzehners im langen Eck unterbrachte. Ganze vier Minuten später glänzte Jessica Schleusing mit einer perfekten Ballannahme für Thenrieds Hüterin, wich ihr aus und passte mustergültig auf die einschussbereite Isabell Kaster. Der Doppelschlag sorgte bei den Gastgeberinnen für noch mehr Sicherheit. Die wenigen Befreiungskonter vvon Thenried endeten im Abseits.
Kurz vorm Pausenpfiff sorgte Marusha Knarr per Strafstoß für die Vorentscheidung. Eine Abwehrspielerin war im Zweikampf mit Schleusing im Strafraum ausgerutscht und dann im Liegen das Leder wohl versucht, mit der Hand aufzuhalten. So ging mit einem klaren 3:0 für den FFC in die Kabinen.
In Hälfte Zwei ließ es der FFC dann erstmal etwas gemütlich angehen. Dies wäre fast mit dem Anschlußtreffer betraft worden. Doch Mühlstädt entschärfte mit einem überragenden Stellungsspiel im 1:1 den gefährlichsten Gästeangriff der Partie. Erst nach dem 4:0 ergaben sich die Gäste ihrem Schicksal. Wieder war Kastner Intitiator und bediente Pui San Yau maßgenau. Deren Schuß konnte eine Abwehrspielerin nur noch ins eigene Tor lenken. Mit ihre zweiten Trffer krönte in der 78. Minute Kastner ihre überragende leistung an diesem Tag.
Das halbe Duzent voll machte in der 82. Minute die eingewechselte Denise Kolb.
Hof überzeugte vor allem in der letzten halben Stunde mit sehenserten Offensivfußball. Viele schöne Ballstaffetten und präzise Pässe sorgten für beste Unterhaltung. Einen Wermutstropfen gab es dann an diesem Tag aber trotzdem noch für das Hofer Team. Denn nach der Partie verabschiedete sich Marusha Knarr bis auf weiteres in Richtung Australien. Die kreative Mittelfeldakteurin wird Hof nun fehlen.
Zufrieden zeigte sich Hofs Trainer Siegfried Penka: „Heute hat die Mannschaft wieder vieles von dem gezeigt, was sie eigentlich kann. Nach einer Stunde haben sie sich in einen regelrechten Rausch gespielt.“ Trotzdem ist auf dem Ergebnis ausruhen nicht angebracht. Für die verbleibenden Spiele hat sich der Mannschaftskader auf 13 Spielerinnen reduziert. Auch wenn es nächste Woche „nur“ zum Tabellenletzten geht, ist die Situation nicht unbedingt beruhigend.

Kommentare sind deaktiviert.