Goldenes Tor in vorletzter Minute

SV Thenried – 1. FFC HOF 0:1 (0:0)

25.04.15 17 Uhr Sportplatz Thenried Sportplatzstraße 25 93485 Rimbach

Tor: 89. Min. 0:1 Cindy Matetschk

Karten: 67. Min. gelb Köppl (Thenried)
78. Min. gelb Laufer (FFC)
83. Min. gelb Kastner (FFC)
88. min. gelb Betz (Thenried)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Sebastian Busch (TSV Ergoldsbach)
Assistenten: Andreas Egner, Maximilian Hahn
Aufstellung FFC: Sachs, Sattler, Fürst, M.Schneider, Meier, Weiß, Matetschk, Kessler(75.Laufer), Kastner, Yau(83.Bahmann) Möhwald (62.Knarr)

 

Nach der vermeidbaren Niederlage der Vorwoche wollten sich die Hoferinnen in der Oberpfalz beim Tabellenvierten Thenried schadlos halten. Die waren mit 0:5 in Eicha unter die Räder gekommen und wollten zu Hause ihren Platz Vier verteidigen.
Die erste nennenswerte Torchance der Begegnung hatten dann auch die Gastgeberinnen zu verzeichnen. Nach einer kurz ausgeführten Ecke wurde der Ball Richtung Strafraumgrenze zurückgelegt, der anschließende Schrägschuss wurde aber von Tamina Sachs im FFC-Tor gekonnt entschärft. In der Folgezeit verflachte dann die Begegnung und es kam zu zahlreichen Spielunterbrechungen, was in erster Linie dem relativ schmalen Platz in Thenried geschuldet war.
Mitte der ersten Halbzeit fanden die Gäste besser zu ihrem Spiel und es gelang ihnen, den Gegner bereits im Spielaufbau entscheidend zu stören. Trotz dieses Übergewichts im Mittelfeld konnten sie nur in einer Szene die Hintermannschaft des SV aus den Angeln hebeln. Cindy Matetschk bediente mit einem kurzen Pass durch die Gasse Isabell Kastner, die sich in halbrechter Position durchsetzte, im Abschluss das Leder jedoch verzog.
Nach Wiederanpfiff verging eine Viertelstunde, in der sich beide Teams fast vollständig neutralisierten. Im Anschluss folgte dann die stärkste Phase der Hoferinnen mit zwei Großchancen binnen weniger Minuten. Laura Möhwald überlief am rechten Flügel ihre Gegenspielerin und passte flach in die Mitte, wo Pui San Yau nur um eine Fußspitze zu spät kam. Und beim nächsten Angriff zog die frisch eingewechselte Theresa Knarr mit einem beherzten Antritt die Aufmerksamkeit der Abwehrreihe des SV auf sich, sodass sich erneut Pui San Yau von ihrer Gegenspielerin lösen konnte. Mit einem schönen Querpass in Szene gesetzt, wurde ihr platzierter Flachschuss von der gegnerischen Torhüterin aber entschärft.
Auch Josephine Laufer hätte für den erlösenden Führungstreffer aus Sicht des FFC sorgen können, ihrem Schuss aus 14 Metern fehlte jedoch die nötige Härte. So dauerte es bis in die vorletzte Spielminute, ehe die Gäste jubeln durften. Eine von Isabell Kastner getretene Ecke köpfte Cindy Matetschk zwar erst an die Latte, sie hatte jedoch das Glück, dass sie den abprallenden Ball im zweiten Anlauf über die Linie drücken konnte. Die Heimmannschaft warf nun mit dem Mute der Verzweiflung alles nach vorne und wurde in der Nachspielzeit dafür fast noch belohnt. Die Torhüterin des FFC musste in dieser letzten Aktion der Begegnung Kopf und Kragen riskieren und parierte im Herauslaufen großartig. Insgesamt erkämpften sich die Hoferinnen wegen des späten Tores einen glücklichen, aufgrund eines Chancenplus aber keinen unverdienten Sieg.
Damit verläßt der FFC nach neun Spieltagen den siebten Platz und kann nächste Woche zu Hause gegen den Vorletzten Kaufbeuren weiter nach vorn klettern.

Kommentare sind deaktiviert.