Niederlage wegen Kurz- Blackout

VfB Straubing  – 1. FFC HOF   3:1 (0:1)

Endlich wieder einmal siegen lautete die Devise des FFC auswärts in Straubing. Denn nach den drei Punkten gegen den VfB in der Hinrunde wurde auf dem Rasen kein Pflichtspiel mehr gewonnen. Verheißungsvoll dann auch der Start. Bereits nach 11 Minuten wurde Pui San Yau im Strafraum von den Beinen geholt. Kapitän Cindy Matetschk verwandelte souverän zur frühen Hofer Führung. Die Gastgeberinnen brauchten ein paar Minuten, den Rückstand zu verdauen. Doch dem FFC gelang es nicht, daraus Kapital zu schlagen. Zu viele ungenaue Zuspiele und fehlender Zug zum Tor verhinderten einen Führungsausbau. So wurde Straubing nach einer knappen halben Stunde offensiver und verpaßte nur knapp den Ausgleich. Nach 25 Minuten schallte schon Torjubel, dem aber eine Abseitsposition voraus ging.
Die Schlußminuten vor der Halbzeit gehörten wieder dem FFC. Die VfB-Abwehr verteidigte aber geschickt, so daß den Gästen ein Durchdringen in den Strafraum selten gelang und bei Freistößen vor dem Sechzehner die Genauigkeit im Abschluß fehlte.
Wieder einmal sollte sich bewahrheiten, wenn vorn die Chancen ausgelassen werden, rächt sich das irgendwann. Und so folgten nach Wiederanpfiff die unglückseeligen paar Minuten zum Hofer Untergang. Ausgerechnet Nachwuchsspielerin Michelle Schneider mit einer sonst tadellosen Leistung mißlang ein Rückpaß, Carina Ringlstetter reagierte blitzschnell und bedankte sich mit der Vorlage zum Ausgleich. Nun waren die Gäste gefordert, einen Rückschlag zu verdauen. Doch fehlende Zuordnung sorgte für leichtes Spiel der Straubingerinnen. Bereits 6 Minuten später erhöhten die Gastgeberinnen auf 2:1 und weil es gerade so schön lief gleich noch auf 3:1.
Der HoferTrainer René Schneider reagierte nun mit frischen Kräften und der FFC erholte sich von dem satten Tiefschlag. Was fehlte, war der Torerfolg. Erst hämmerte Sandra Galle in der 62..Minute das Leder unter die Latte, kurz darauf schien die gegnerische Hüterin schon geschlagen, schaffte aber im Nachfassen den Ball zu sichern. So verstrichen die Minuten, die Gastgeberinnen verlegten sich auf das Sichern der Führung und holten sich so drei Punkte, weil sie an diesem Tag einfach cleverer als der FFC agierten.

 

Sonntag, den 11.05.14 15:00 Uhr Sportanlage am Peterswöhrd

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler,Bartyzalová, Meier(61.Krügel), Schneider(73.Krippendorf), Weiß, Matetschk, Kastner, Yau, Knarr(61.Trampuschová), Galle

Tore: 12. Min. 0:1 Matetschk(Strafstoß)
48. Min. 1:1 Ringelstätter
54. Min. 2:1 Söldner
56. Min. 3:1 Schambeck

 
Karten: 46.Min. gelb Peter (Straubing)
61.Min. gelb Kastner (Hof)
85.Min. gelb Reiterer (Straubing)
90.Min. gelb Schötz (Straubing)

 
Zuschauer: 30

 

Schiedsrichter: Florian Nothaft
Assistenten: Patrick Hubauer, Manuel Moosbauer

Kommentare sind deaktiviert.