Platz 3 in Neuburg

5. Neuburger Hallentage

Termin: 03.01.15 17:00 Uhr in Neuburg

FFC(Treffer): Mühlstädt, Sattler(1), M. Schneider(1), Kempin(1), Wolfrum(1), Fürst(2), Th.Knarr(1), Bahmann(3), Kessler(2)

Teilnehmer: 1. FFC Hof, 1. FC Nürnberg II, FC Ingolstadt II, SV Frauenbiburg, TSV Schw. Augsburg II, SG Feldkirchen, FC Thalmassing, SV Waidhofen, SG Mühlried, SV Grasheim, STV Scheyern

Als Titelverteidiger reisten die Hofer Frauen nach Neuburg bei Ingolstadt zum 1. Turnier im neuen Jahr. Obwohl das Turnier noch stärker besetzt war als im Vorjahr erwischten die Oberfränkinnen in der Vorrund die leichtere Gruppe. Trotz kurzer Vorbereitungszeit wegen witterungsbedingter verspäteter Anreise startete der FFC fulminant ins Turnier und führte im ersten Spiel bereits nach 3 Minuten 3:0 gegen den SV Waldhofen. Lediglich im Spiel gegen Ingolstadt II mußte der FFC um den Sieg bangen, blieb aber auch hier ohne Gegentrefffer und wurde mit 10:0 Toren und 10 Punkten Gruppensieger.
Weit schwerer hatte es Halbfinalgegner SV Frauenbiburg. Sie kassierten von Nicole Munzert einen lupenreinen Hattrick und lagen gegen Nürnberg zwischenzeitlich 0:4 zurück. Am Ende verloren sie knapp und so kam es im zum Aufeinandertreffen der Bayernligisten. Trotz früher Führung gelang es hier dem FFC nicht, das Spiel für sich zu entscheiden. Erst mit einem Fernschuß flach genau ins Eck und nach 7 Minuten mit einem Konter drehte Frauenbiburg das Spiel und zog ins Finale ein. Ohne Mühe setzte sich Nürnberg II gegen Ingolstadt II im zweiten Halbfinale durch.
Im Spiel um Platz 3 blieb es bis zum Schluß spannend, da beide Teams geschickt verteidigten und somit keine Treffer zuließen. Als die Zuschauer schon alle auf das 1. Neunmeterschießen des Abends hofften, erlöste Laura Bahmann den FFC mit ihrem dritten Turniertreffer.
Der Pokal ging an die Cluberinnen, die dank Unterstützung aus der Regionalliga klar das stärkste Team stellten und verdient das Turnier gewannen. Unterm Strich zeigte der FFC auch erneut eine respektable Leistung. Fünf Spiele ohne Gegentreffer und eine knappe Niederlage gegen den Spitzenreiter der Bayernliga läßt auf die anstehenden Meisterschaften hoffen. Erfreulich auch, dass alle Feldspielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten.
Großes Kompliment gehört hier auch einmal den Organisatoren, die in elf Tagen Turniere
am Stück mit über 200 teilnehmenden Mannschaften unter einen Hut bringen und ohne Startgeld Betreuer und Aktive verköstigen.

Am kommenden Samstag trifft der FFC noch einmal auf Spitzenteams aus ganz Bayern, wenn es in Dingolfing um die Titelverteidigung des RTB-Cups beim SV Frauenbiburg geht.
Am Sonntag beginnt in Weidenberg das Pflichtprogamm für den FFC mit der Qualifikation zur Hallenbezirksmeisterschaft. Mit den Gruppengegnern FC Konradreuth, ASV Oberpreuschwitz und RSV Drosendorf sollte die Halbfinalteilnahme greifbar sein. Dort ist ein Sieg für ein sicheres Weiterkommen des Titelverteidigers zwingend erforderlich.

Kommentare sind deaktiviert.