Pokalaus gegen Regionalligisten

„Für mich war das heute hier ein Pflichtsieg“ äußerte sich der Gästetrainer Kenan Koc direkt nach dem Spiel. Von der Ausgangslage und vom Ergebnis her sicher nachvollziehbar. Wer dabei war, hat aber gesehen, daß der FFC eine große Möglichkeit vergeben hat, erstmals das Halbfinale im Verbandspokal zu  erreichen.

Die Hoferinnen starteten beherzt in die Partie, mußten aber bereits nach 7 Minuten in Unterzahl weiterspielen , weil ihre Spielmacherin Isabell Kastner nach Foul behandelt werden mußte. Prompt erzielten die Cluberinnen mit ihrem ersten Angriff die frühe Führung. Glücklicherweise  konnte Kastner weiterspielen und verfehlte nach 16 Minuten nur knapp zum Ausgleich. Die nächste Großchance für die Heimelf nur 2 Minuten später durch Carolin Krämer, die allein vor dem Nürnberger Tor an der Gästekeeperin Anke Gülpers scheiterte.

Die folgenden 5 Minuten stellten das Spiel komplett auf den Kopf. Erst  gelang Daniela Puscha mit einem Sonntagsschuß das 0:2, ehe Nicole Munzert direkt nach dem Anstoß ganz schnell reagierte und einen halbherzigen Paß in der Hofer Abwehr abfing. Ohne Mühe erhöhte sie nach bereits 23 Minuten auf 0:3.

Auch wenn der Club spieltechnisch Vorteile gegenüber den Gastgeberinnen zeigte, entsprach das Halbzeitergebnis dann nicht annähernd dem Spielverlauf. Nur gnadenlose Effektivität sorgte für die komfortable Führung, da die Spielanteile und Chancen ziemlich ausgeglichen waren.

Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich daran nichts. Eher schon enttäuschend dabei, daß auch seitens der höherklassigen Gäste die Spielkultur zu wünschen übrig ließ. Als Beobachter konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, daß die Mehrheit der Akteurinnen darauf bedacht war, das Spielgerät schnellstmöglich weit weg zu bekommen. Gefährliche Torraumszenen blieben in der zweiten Hälfte Mangelware. Die Offensivabteilungen blieben einfach zu harmlos. Dazu zeigten beide Hüterinnen solide Leistungen. Eine torlose zweite Hälfte spiegelte da ein gerechtes Ergebnis wider.

Unterm Strich blieb der bittere Beigeschmack von drei Minuten im Pech, die für die Spielentscheidung sorgten und damit das Aus im Pokal für die Hoferinnen zur Folge hatten.

Denn eine erwartete Überlegenheit ließen die favorisierten Nürnbergerinnen komplett vermissen.

Aufstellung FFC:   Sachs, Sattler, Bartyzalová (67.Greiner), Laufer, Fürst, Weiß, Matetschk, Kastner, Krämer, Yau, Trampuschová (67.Krügel)

Tore:
09. Min. 0:1  Herrmann, Christina
22. Min. 0:2  Puscha, Daniela
23. Min. 0:3  Munzert, Nicole

Karten:                     keine

Zuschauer:              120

Schiedsrichter:      Daniel Hofmann (TSV Streitau)

Kommentare sind deaktiviert.