Remis beim Club

1. FC Nürnberg - 1. FFC HOF (Vorbereitungsspiel Regionalliga)

Samstag, den 06.02.16 13 Uhr Sportanlage Nürnberg Bertolt-Brecht-Str.39,
Kunstrasenplatz 90471 Nürnberg

Zuschauer: 20

Tore: keine

Karten: keine

Schiedsrichterin: Bianca Seyschab

Aufstellung: Mühlstädt, Kolb, Laufer, Weiß(87.Moos), Adam(60.Fürst), Matetschk, Krämer(77.Meier), Kessler, Kastner, Yau, Rose

 

Zu seinem zweiten Vorbereitungsspiel fuhr das Bayernligateam des FFC nach Nürnberg zum Club. Für die Hoferinnen ein echter Prüfstein, verloren sie doch in den letzten Jahren alle Spiele gegen den derzeitigen Achten der Regionalliga Süd.
Doch für Trainer Marco Knirsch stand das Ergebnis sowieso nicht im Vordergrund. Vertiefung von Spielanlage und Umsetzen von taktischen Vorgaben sollten im Fokus stehen.
Dies war von Beginn auch klar zu sehen und zu hören. Klare Kommandos auf und neben dem Feld gaben die Marschrichtung vor. Der FFC spielte aus der Abwehr heraus ruhig und kontrolliert den Ball und versuchte nach vorn über Ballstafetten Druck auf den gegnerischen Abwehrblock aufzubauen. In der Rückwärtsbewegung wurden die Räume sofort eng gemacht. So gelang Nürnberg erst in der 16. Minute ein Schuß aufs Hofer Gehäuse. Aber leider blieb es auch erneut Hof`s größtes Manko, aus aussichtsreichen Positionen einen Treffer zu erzielen. Trotzdem sahen leider nur ein paar Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie, wenn auch leider ohne Tore Halbzeit Eins verstrich.
Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich der Regionalligist angriffslustiger und versuchte mit Offensivpressing die massiv stehende Hofer Hintermannschaft in Schwierigkeiten zu bringen. Doch diesmal überstanden die Hoferinnen diese Phase ohne Gegentreffer und lösten sich nach einer viertel Stunde wieder aus der Umklammerung. Mit fortschreitender Spielzeit zeichnete sich ein leistungsgerechtes Remis ab, zeigte sich der Bayernligist doch auf Augenhöhe mit den Nürnbergerinnen. Beide Teams zeigten sich vor allem beim Zug aufs Tor zu harmlos und so war am Ende das torlose Unentschieden auch das logische Ergebnis.
Für Marco Knirsch wieder ein Beweis, dass nur viel Geduld und Fleiß Fortschritte bringen werden: „Wir müssen genau so weiterarbeiten und nach diesen Spielen die kleinen Fortschritte sichtbar machen. In einem Spiel wird es immer starke und schwache Phasen geben. Heute haben wir unter hohem Druck den Gegentreffer vermeiden können. Aber wir müssen auch lernen, aus zwei drei klaren Torchancen in solchen Spielen wenigstens einen Treffer zu machen.“
Auf die Hofer Frauen warten jetzt weitere 14 Tage intensives Vorbereitung inklusive Trainingslager in Dresden. Am 21.2. bestreiten sie dann in der sächsischen Landeshauptstadt ihren nächsten Test gegen den fünft platzierten der Regionalliga Nordost, den 1. FFC Fortuna Dresden.

Kommentare sind deaktiviert.