Remis in Forstern

FC Forstern –1. FFC HOF 1:1 (0:0)

Anstoß: Sonntag, 02.04.17 12:45 Uhr Sportanlage FC Forstern

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Franz-Josef Möller (SV Sillenbuch)
Assistenten: Manuel Seidenath, Dominic Heilmeier

Tore: 47. Min. 1:0 Christina Kneißl
59. Min. 1:1 Pui San Yau (Foulelfmeter)

Karten: 58. Min. gelb Martina Mittermaier(Forstern)
66. Min. gelb Martina Mittermaier(Forstern)

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Meier, Fürst, Laufer(79.Fischer), Fichtner(56.Weiß), Müller(56.Osmani), Knarr M., Kastner, Keßler(74.Rose), Yau,

 

 

Am Donnerstag zu Christi Himmelfahrt bestritten die punktgleichen Verfolger des Spitzenreiters ihr Nachholspiel in Forstern. Die Gastgeberinnen, zu Hause in der Saison bisher ohne Punktverlust, übernahmen mit dem Anpfiff erst einmal das Kommando. Der FFC überstand die Startoffensive schadlos und kam nach einer viertel Stunde immer besser in Spiel. Auf beiden Seiten gab es in einer spannenden Partie Tormöglichkeiten, doch fehlte unterm Strich etwas die Genauigkeit beim Abschluß. So ging es torlos in die Pause.
In der Halbzeit stellte Hofs Trainer die Formation um. „ Ein Remis nützt niemanden, also wollte ich offensiver spielen lassen“, so Penka zu seinem Entschluß. Hof brauchte nach dem Wiederanpfiff ein paar Minuten , sich zu sortieren und fing sich in 47. Minute das Gegentor ein. Die Gäste ließen sich davon aber nicht beirren und sorgen mit schnellem Umschaltspiel für Torgefahr. Nur mit einem Foul konnte dann in der 58. Minute Isabell Kastner im Strafraum gestoppt werden. Pui San Yau verwandelte den fälligen Elfer sicher.
Nur sechs Minuten später war es erneut Mittermaier, diesmal auf der anderen Seite, die einen Alleingang von Kastner per Foul stoppte und dafür den Platz verlassen mußte. Obwohl die Gastgeberinnen nun in Unterzahl das Spiel beenden mußten, blieb es auf dem Platz bei einer ausgeglichenen Partie. Beiden Mannschaften boten sich noch Möglichkeiten, den Siegtreffer zu erzielen. Am Ende sollte aber in einem kurzweiligen Spiel beim leistungsgerechten Remis bleiben. Einen Vorgeschmack auf die neue Saison bekam die erst 16jährige Natalie Fischer aus dem eigenen Nachwuchs, die in der Schlußviertelstunde ihr Debüt bei den Frauen gab.
Hof bleibt damit nun bereits zehn Spieltage ohne Niederlage und geht selbstbewußt am Samstag in das Topspiel der Saison gegen Greuther Fürth. Zu Hause wollen sie sich für die Hinspielniederlage revanchieren und die Entscheidung der Meisterschaft auf den letzten Spieltag verschieben.

Kommentare sind deaktiviert.