Rückschlag für FFC

SV Thenried - 1. FFC HOF 2:1 (0:1)

Anstoß: Samstag, 01.10.16 17 Uhr Sportplatz Thenried
Sportplatzstraße 25 93485 Rimbach

Zuschauer: 200

Schiedsrichterin: Verena Hafner
Assistenten: Tobias Dittrich, Lukas Jacobi
Tore: 24. Min. 0:1 Marusha Knarr
81. Min. 1:1 Franziska Hutter
82. Min. 2:1 Franziska Hutter

Karten: 56. Min. gelb Melanie Fichtner (Hof)
67. Min. gelb Olivia Köppel (Thenried)
68. Min. gelb Marusha Knarr (Hof)

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Meier, Fürst, Laufer, Kolb(52. Fichtner), Müller, Moehwald (72.Lehnert), Knarr M.(81.Rose), Kastner, Yau(63.Hanke),

 

 

Am 5. Spieltag gastierte der 1. FFC HOF beim SV Thenried in der Oberpfalz. Dieser unterlag im letzten Heimspiel klar dem FC Forstern und würde nach 4 torlosen Spielen gegen den FFC alles daran setzen, diese Serie zu beenden.
So gingen die Gastgeberinnen von Beginn an offensiv attackierend ins Spiel und suchten den schnellen Abschluß. Die Gästeabwehr bekam alle Hände voll zu tun. Vor allem die schnelle und wendige Hutter setzte sich immer wieder durch. Doch vorerst scheiterte sie an der überragend reagierenden Hofer Keeperin Claudia Mühlstädt. Erst nach 20 Minuten konnte sich der FFC etwas lösen und erzwang sich Freistöße aus aussichtsreichen Positionen. In der 24. Minute unterschätzte die Thenrieder Torfrau einen 40-Meter-Freistoß von Sabine Sattler. Das Leder setzte auf und sprang an die Latte. Marusha Knarr reagierte am schnellsten und drückte das Leder über die Linie.
Mit der Führung im Rücken konnte Hof nun das Spiel offener gestalten. Bei schnellen Tempovorstößen blieben beide Angriffsreihen gefährlich, aber im Abschluß zu ungenau. So blieb es bis zur Pause bei der knappen und glücklichen Gästeführung.
Munter ging es nach der Pause weiter. In einem emotionalen Spiel kamen die Zuschauer auf ihre Kosten. In einer schnellen Partie mit leichten Übergewicht der Gastgeberinnen hatten beide Mannschaften Torchancen. Doch die Entscheidung sollte binnen weniger Sekunden durch die Ausnahmestürmerin Franziska Hutter fallen.
Denn dieser reichten 60 Sekunden, gleich zwei Treffer zu erzielen und damit ihre Torflaute gegen den FFC eindrucksvoll zu beenden. Hof versäumte es, in der Schlußviertelstunde, Bälle in der Hofer Gefahrenzone sauber zu klären. Ein im Mittelfeld abgefangener Ball kam prompt diagonal durch den Hofer Sechzehner zu Hutter, die Volley einnetzte. Nach dem Anstoß landete der Ball sofort leichtfertig erneut beim Gegner. Eigentlich sichere Beute für Hofs Torfrau unterläuft ihr der einzige Fehler an diesem Tag, als er seitlich neben dem Fünfer ihr oben durch die Hände rutschte. Hutter reagierte blitzschnell, umlief Mühlstädt und hämmerte das Leder in der 80. Minute zum spielentscheidenden 2:1 in die Maschen.
Alles Aufbäumen beim FFC half danach nichts mehr. Thenried durfte nach 2 Jahren Durststrecke erstmals wieder einen Sieg gegen Hof bejubeln. Und das der nicht unverdient war, räumte auch Trainer Siggi Penka auf der Pressekonferenz ein: „Wir haben ein kampfbetontes Spiel ohne Geplänkel gesehen. Hälfte Eins haben wir gut gespielt, aber im zweiten Durchgang konnte Thenried immer mehr Spielanteile für sich verbuchen und gewinnt damit am Ende etwas glücklich , aber nicht unverdient. Wir haben es nun nächste Woche zu Hause gegen Forstern selbst in der Hand zu zeigen, ob wir wirklich vorn mitspielen können.“

Kommentare sind deaktiviert.