Saisonstart geglückt

1. FFC HOF - TuS Bad Aibling 3:0 (2:0) Samstag, 02.09.17 16:30 Uhr
Ossecker Stadion, Hof

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Mirko Morgener (Untersteinach)
Assistenten: Christopher Schunk, Rouven Kerner

Tore: 15. Min 1:0 Jessica Schleusing
22. Min 2:0 Marusha Knarr
87. Min 3:0 Jessica Schleusing

Karten: 34. Min gelb Kotarac (Bad Aibling)
35. Min gelb Fürst (Hof)

Aufstellung FFC: Kirsch, Sattler, Fürst, Kolb, Fichtner, Knarr M.(77.Weiß), Kessler(66. Müller), Yau, Kastner, Lehnert (66. Laufer), Schleusing

Bericht: 16. Punktspielheimsieg in Folge !

 

 

Endlich hatte das Warten ein Ende. Nach dreimonatiger Pause begann am Wochenende die neue Bayernligasaison der Frauen. Für den FFC soll nach der Vizemeisterschaft dieses Jahr endlich der Titel, verbunden mit dem Aufstieg in die Regionalliga folgen. Dabei sind sich alle
in Hof bewußt, dass die Konkurrenz da auch ein Wörtchen mitreden will. „Leichte Gegner gibt es in dieser Liga nicht“ warnte Chefcoach Siggi Penka daher noch einmal unter der Woche. Bereits mit dem ersten Gegner sollte der FFC einen Vorgeschmack darauf bekommen.
Mit dem TuS Bad Aibling gastierte am Samstag einer der drei Aufsteiger im Ossecker Stadion. Der Meister der Landesliga Süd zeigte von Beginn an, dass er die 350 km Fahrt nicht auf sich genommen hat, um als Freiwild über den Platz zu laufen. Von Beginn an agierten sie mit aggressiven Pressing, um keinen Spielfluß der Heimelf aufkommen zu lassen. Doch den Hoferinnen gelang es frühzeitig, sich mit schnellen Ballstaffetten nach vorn durchzusetzen. Doch Bad Aiblings Hüterin zeigte sich als sicher Rückhalt.
Aber auch sie konnte nach einer viertel Stunde dem Leder nur noch hinter her sehen. Ausgangspunkt war ein Einwurf in Hof auf der Rechten Seite. Katharina Fürst bediente Jesica Schleusing. Die ging mit dem Leder an die Grundlinie und zog unwiderstehlich in den Sechzehner. Drei Abwehrspielrinnen spielte sie aus, um dann an der Hüterin mit einer sensationellen Einzelleistung flach zur Hofer Führung einzuschieben. Die Gäste zeigten sich aber keineswegs geschockt und versuchten, mit Steilpässen ihre Spitzen zu bedienen. Doch hier zeigte sich die erst 16 jährige Hofer Hüterin Sarah Kirsch auf dem Posten und agierte sicher.
In der 21. Minute bot sich für Hof mit einem Standard die Chnce zum Führungsausbau. Hofs Trainer hatte im Abschlußtraining dafür noch einmal verschiedene Varianten einstudieren lassen. Dies sollte sich nun bezahlt machen. Mit Amelie Lehnert tart eine präzise Schützin an, die die Trainerforderung perfekt umsetzte und den Ball genau auf den Fuß von Marusha Knarr knapp vor den Fünfmeterraum brachte. Sie spitzelte gekonnt an der Hüterin zum vorentscheidenden 2.0 ein. Hof blieb nun spielbestimmend, mußte aber ständig auf der Hut sein. Denn wenn die Gäste in Ballbesitz kamen, ging es mit langen Pässen schnell nach vorn. Dank präziser Pässe und schnellen Torabschlüssen blieben sie gefährlich. So hatte Hof nach 27 Minuten glück, als das Leder knapp das Lattenkreuz nur streifte. Aber auch der FFC hätte in Hälfte Eins den Sack bereits zumachen können. Intensive Zweikämpfe führten immer wieder zu gefährlichen Freistoßsituationen auf beiden Seiten. In der 34. Minute wurde Schleußing zentral vor dem Strafraum gefault. Michelle Keßler nahm Maß und hämmerte das Leder aus knapp 20 Metern ans Lattenkreuz Auch im Anschluß zeigte Hof, dass sie bereits bis zur Halbzeit eine klare Vorentscheidung erzielen wollten. Doch die letzte Chance vor der Pause blieb den gästen vorbehalten. Doch der 30-Meter-Freistoß ins rechte untere Eck wurde sicher von Kirsch abgefangen.
Leider litt die Partie nach dem Wiederanpfiff mehr und mehr an fehlender Qualität. Hof verlor mit fortschreitender Spieldauer seine spielerische Linie. Dies war sicher auch dem konsequnten Stören des Spielaufbaus durch die nie aufsteckende Gästeelf geschuldet. Das änderte aber nichts daran, dass beim Gastgeber Luft nach oben blieb. Denn nachdem eine halbe Stunde lang so zeimlich nicht passierte zeigte die Heimelf in der Schlußviertelstunde noch einmal, dass sie es besser können. Doch vorerst verhinderte die beste Spielerin der Gäste, Torfrau Höller, mehrmals einen weiteren Hofer Treffer zur endgültigen Entscheidung.
Aber in der 86. Minute zog auch sie gegen die unbändig nachsetzende Schleusing den Kürzeren. Weder ihr eingreifen noch der folgende Pfosten verhinderten Schleusings 2. Doppelpack im 2. Pflichtspiel für den FFC. Die Schlußminuten dominierte die Heimelf noch einmal klarund es blieb beim am Ende verdienten Sieg der Gastgeberinnen. Hof darf sich über einen gelungenen Saisonstart freuen. Sechzehnmal in Folge bleibt der FFC zu Hause damit im Punktspiel ungeschlagen. Dank einer starken Leistung von Keeperin Kirsch, die kurzfristig die verletzte Mühlstädt ersetzte, stand auch am Ende wieder einaml mehr die Null.
So zeigte sich auch Penka nach dem Spiel zuversichtlich: „ Wir haben gewußt, dass Bad Aibling als Aufsteiger die entsprechende Europhie mitbringen würde und alles versuchen würde, uns zu ärgern. Doch untern Strich haben wir die nötige Cleverness an den Tag gelegt, um sicher drei Punkte einzufahren“.

Kommentare sind deaktiviert.