starke Pokalvorstellung

SpVgg Oberfranken Bayreuth (Landesliga)– 1. FFC HOF 0:6 (0:3)

Anstoß: Sonntag, 27.August 2017 14:00 Uhr Sportanlage Jakobshöhe
Bayreuth, Jakobstr.

Zuschauer: 45

Schiedsrichterin: Theresa Kohl (Ebermannstadt)

Tore: 13. Min. 0:1 Marusha Knarr
28. Min. 0:2 Marusha Knarr
42. Min. 0:3 Amelie Lehnert
54. Min. 0:4 Jessica Schleusing
56. Min. 0:5 Jessica Schleusing
72. Min. 0:6 Amelie Lehnert

Karten: keine

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Kolb(46.Meier), Fürst, Sattler(63. Möhwald), Fichtner(75.Jacob), Knarr M., Kessler(46.Laufer), Kastner, Lehnert, Yau, Schleusing,

 

 

Am vergangenem Wochenende begann für das FFC – Bayernligateam mit dem BFV-Pokal das neue Spieljahr. Wie bereits in den letzten Jahren trafen die Hoferinnen dabei auf einen oberfränkischen Landesligisten. So ging es am Sonntag zu den „Oldstädterinnen“ der SpVgg in Bayreuth. Die Gastgeberinnen hatten beim letzten Aufeinandertreffen das Spiel bis zum Schluß offen gehalten. Dies wollte FFC-Cheftrainer Siggi Penka diesmal unbedingt verhindern und setzte mit einer Dreiersturmreihe voll auf Offensive. Dabei spielte ihm natürlich die Last-Minute Verpflichtung der sächsischen Stürmerin Jessica Schleusing gut in die Karten.
Doch erst einmal überraschten die Gastgeberinnen mit einer nicht erwarteten offensiv eingestellten Mannschaft und suchten mit langen Bällen den direkten Weg in den Hofer Strafraum. Der Bayernligist brauchte ein paar Minuten, sich darauf einzustellen. Doch dann lief der Ball trotz unebenen Platzes sicher in den Hofer Reihen bis in den gegnerischen Strafraum. Hier verhinderte vorerst die Abwehr zu Lasten einiger Ecken Hofer Treffer. Doch binnen einer viertel Stunde sorgte die überaus agile Marusha Knarr mit einem Doppelschlag für die Gästeführung. Nach gleichen Muster störte sie bei Ecken im 5-Meter-Raum und brachte das Leder über die Linie.
Den vorentscheidenden Treffer zum Halbzeitstand markierte Amelie Lehnert in der 42. Minute mit einem satten Flachschuß. Voraus gegangen war eine sehenswerte Ballstaffette mit Seitenverlagerung, bei der die Bayreuther Hintermannschaft nur hinterherschauen konnte.
Nach dem Wiederanpfiff ließ es Hof etwas gemächlicher angehen, was sich fast rächte. Doch Bayreuths Angriffsbemühungen blieben folgenlos. Dafür folgte der auf Hofs Seite der erste Galaauftritt von Neuzugang Jessica Schleusing. Binnen drei Minuten sorgte sie mit ihrem Doppelpack für die endgültige Entscheidung. Perfekt von Melanie Fichtner von der Grundlinie bedient, drückte sie das Leder per Kopf in die Maschen. Gleich mit dem nächsten Hofer Angriff folgte ihr nächster Treffer, als sie mit Lehnert zusammen g die Hüterin ausspielte.
Respekt galt aber trotzdem den Gastgeberinnen, die zu keiner Minute aufsteckten und jeden Hofer Fehler zu schnellen Kontern nutzten. Doch das Glück sollte an diesem Tag nicht auf ihrer Seite sein. Mehrere hochkarätigen Abschlüsse, die jeder schon in den Maschen sah, knallten an den Pfosten oder wurden Beute von Hofs Keeperin Claudia Mühlstädt. So sollte am Ende die Null für Hof Bestand haben, während dessen Bayreuths Keeperin noch einmal hinter sich greifen Mußte. Denn auch Lehnert schaffte mit einen satten Volleyschuß ihren Doppelpack. So war nach 72. Minuten das halbe Duzend voll und Hof sicher im Achtelfinale. Der Gegner dazu wird erst am 3.10. ermittelt. Sehr zufrieden zeigte sich nach dem Spiel Hofs Trainer: „Heute hat die Mannschaft die Vorgaben sehr gut umgesetzt und sehenswerten Fußball gespielt. Einen Sieg hatte ich schon erwartet, ich freue mich aber schon, wie er erspielt wurde.“
Am kommenden Samstag gilt es nun zum Ligaauftakt nahtlos an die Leistung anzuknüpfen. Hof empfängt da zu Hause Aufsteiger Bad Aibling. Anstoß ist 16:30 Uhr im „Ossecker“

Kommentare sind deaktiviert.