Starker Sieg gegen Forstern

1. FFC HOF – FC Forstern 2:0 (0:0)

Anstoß: Samstag, 08.10.16 16:30 Uhr Ossecker Stadion in Hof

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Marcel Pröhl (St.Johannes Bayreuth)
Assistenten : Nicolai Pröhl, Lucas Höhn

Tore: 64. Min. 1:0 Pui San Yau (Foulstrafstoß)
74. Min. 2:0 Pui San Yau

Karten: keine

Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Meier, Fürst, Laufer, Fichtner (61.Kolb), Müller, Knarr M.(61.Weiß), Kastner, Yau, Rose(46.Möhwald)

 

 

Zum Topspiel in der Bayernliga gastierte am Samstag der bisher verlustpunktfreie FC Forstern im Ossecker Stadion beim Tabellendritten FFC HOF. In der Vorsaison kassierten die Hoferinnen eine 1:4 Heimniederlage und verloren letzte Woche erstmals seit April ein Punktspiel. Somit machten sich die Gäste natürlich Hoffnungen, ihren Lauf fortsetzen zu können.
Doch auch die Heimmannschaft wollte den Minutenaussetzer der Vorwoche schnell vergessen machen, womit ein sehr interessantes Spiel zu erwarten war. Das wurde es dann auch und zwar schneller als gedacht.
Wer nicht schnell genug am Hinschauen war, hatte schon nach drei Minuten die erste Großchance auf jeder Seite verpaßt. Während auf Hofer Seite Josi Laufer das Gehäuse mit einem satten Schuß knapp verfehlte, knallte auf der anderen Seite das Leder beim Gegenangriff an die Latte. Nur weitere drei Zeigerumdrehungen später verbuchte der FFC drei Ecken für sich, blieb aber in der vielbeinigen Gästeabwehr hängen. Hof ließ den Gästen keine Luft und drängte sofort auf die ballführende Spielerin. Diese blieben bei ihren wenigen Kontern aber immer torgefährlich. So mußten Abwehrchefin Sabine Sattler und Torfrau Claudia Mühlstädt mehrmals alles riskieren, um einen Rückstand zu verhindern. Doch hier zeigten sie ihre ganze Klasse und hielten bereits zum 4. Mal in der jungen Saison die Null.
Wenn es überhaupt in Hälfte eins auf Hofer Seite zu nörgeln gab, dann der fehlende Torerfolg. Damit stand Penka vor der Frage, wie das Spiel fortsetzen. Denn selbst bei größten Optimismus war klar, dass auf dem schweren Platz die Gangart über weitere 45 Minuten nicht durchzustehen sein würde. Doch erst einmal dachten die Hoferinnen überhaupt nicht daran, zurück zu stecken. Das Spiel ging genauso temperamentvoll weiter. Und das natürlich auch dank der Gäste, die sofort torgefährlich wurden, wenn Hof einmal unachtsam war. So wie nach einer Stunde. Hof machte Druck, verlor nach Ecke das Leder und sofort folgte der Konter mit Lattenknaller. Aber auch Forstern profitierte nach 63 Minuten vom Aluminium, als der Ball nur an die Latte knallte. Der Nachschuß von der gerade eingewechselten Denise Kolb verfehlte den Kasten aufgrund eines Fouls. Da ließ sich Pui San Yau nicht zweimal bitten. Souverän verwandelte sie zum überfälligen Tor. Der FFC ließ nun nicht mehr locker und drängte auf die Entscheidung. Erneut war es in der 74. Minute Yau, die eine mustergültige Vorlage von der emsig ackernden Isabell Kastner zur Entscheidung aufnahm und zum 2:0 verwandelte.
Die Gäste hatten zu Spielende hin nichts mehr entgegen zu setzen und mußten so ihre erste Niederlage der Saison hinnehmen. Riesengroß die Freude dagegen beim FFC und ein erleichtereter Trainer: „Das war ein ganz starkes Spiel meiner Mannschaft. Wir waren energischer in den Zweikämpfen und haben diesen Sieg gewollt.“ Ebenso begeistert zeigte sich Hofs Sportbürgermeister Florian Strößner: „Das sind schon klasse Mädels, da macht es richtig Spaß zuzuschauen.“
Hof bleibt damit ganz vorn dabei und geht mit viel Selbstvertrauen in das oberfränkische Derby nächste Woche in Eicha.

Kommentare sind deaktiviert.