Thenrieder Festung erstürmt

SV Thenried – 1. FFC HOF 0:2 (0:1)

Sonntag, 23.04.16, 17 Uhr Sportanlage SV Thenried,

Zuschauer: 100

Tore: 0:1 43. Min. Isabell Kastner
0:2 79. Min. Pui San Yau (Foulstrafstoß)
Karten: Gelb 24. Min. Vanessa Rose
Gelb 29. Min. Cindy Matetschk
Gelb 54. Min. Carolin Krämer
Gelb/Rot 76. Min. Cindy Matetschk

Schiedsrichterin: Natalie Kink
Assistenten: Michael Ott, Ulrike Schraml

Aufstellung: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Laufer, Meier, Matetschk, Krämer(72.Fichtner), Kessler, Kastner, Yau, Rose(46.Knarr)

 

 

Unter denkbar schlechten Voraussetzungen mußte das Bayernligateam am vergangenem Samstag zum Tabellenzweiten SV Thenried reisen. Trainer weg, letzten zwei Spiele verloren und der Ausfall von Denise Kolb und Jasmin Weiß – dazu noch ein Gegner mit Aufstiegsambitionen, der in der laufenden Saison noch kein Heimspiel verloren hat. Dazu richtig ungemütliches, naßkaltes Aprilwetter. Für den sportlichen Leiter Siegfried Penka, der wohl bis auf weiteres wieder einmal das FFC-Team führen wird, also vor allem sicher eine Motivationsangelegenheit, die Mannschaft so einzustellen, dass sie Thenried Paroli bieten kann.
Und da schien er die richtigen Worte gefunden zu haben. Von Beginn an lieferten die Gäste einen Fight auf Augenhöhe und ließen die Oberpfälzerinnen nicht zur Spielentfaltung kommen. Beide Offensivabteilungen versuchten mit schnellen Vorstößen Lücken in die gegnerische Abwehr zu reißen. Diese ließen aber entweder clever die Abseitsfalle zuschnappen oder das schwache Gespann pfiff die Angriffe ab. So blieb es vorerst ein Spiel zwischen den Strafräumen ohne klare Torchancen.
Mit dem schönsten Spielzug in Hälfte Eins holte sich Hof dann aber kurz vor der Pause die Führung. Im Mittelpunkt dabei die lauffreudige Isabell Kastner, die im Mittelkreis das Leder zu Michelle Kessler passte und sofort nach rechts außen startete. Keßler bediente direkt parallel Sabrina Meier und die fackelte auch nicht und schlug den Ball an der Außenlinie wieder zu Kastner. Technisch sehenswert vollendete sie aus spitzen Winkel zum 1:0
Nach der Pause versuchte Thenried, mehr nach vorn zu investieren, hatte aber große Mühe, an kampfstarken Hoferinnen vorbei zukommen. So gab es auch in Hälfte Zwei wenige Torchancen der Gastgeberinnen und diese endeten bei der sicher und mit Übersicht agierenden Hofer Torfrau Claudia Mühlstädt. Aber auch für den FFC blieben die wenigen, wenn auch aussichtsreichen Möglichkeiten ohne Erfolg.
Die Schlußviertelstunde sollte für den FFC noch zu einer richtigen harten Bewährungsprobe werden. Denn Schiedsrichterin Natalie Klink schickte Cindy Matetschk nach Gelbrot vorzeitig in die Kabine. Eine völlig überzogene Reaktion wegen „Meckern“, da Gelb schon wegen einem Bagatellfoul gezeigt wurde. Die einzige richtige Antwort war das zwei Minuten später folgende 2:0. Isabell Kastner wurde im Strafraum gefoult und Pui San Yau verwandelte vom Punkt sicher mit einem flachen Schuß genau ins Eck.
Spätestens nun war klar, das Hof diesmal aus der Thenrieder Festung Zählbares mitnahm. Denn das gesamte Team ging läuferisch und kämpferisch bis zum Schluß an seine Grenzen, konnte so technische Fehler ausbügeln. Erfreulich auch, das alle Nachwuchsspielerinnen, ob von Beginn an dabei oder von der Bank kommend, eine anerkennenswerte Leistung ablieferten. So mußte selbst Thenrieds Trainer Herbert Wendl nach dem Spiel einräumen, das der Hofer Sieg nicht unverdient war, weil die Gäste mehr investiert hatten.

Kommentare sind deaktiviert.