Unverdiente Niederlage gegen SC

Nach der Zwangspause am letzten Wochenende wegen der Absage von Wacker München II wollten die Hoferinnen möglichst schnell in Tritt kommen und endlich wieder mit einem Auswärtssieg heim fahren. Doch auch Tabellennachbar Regensburg brauchte dringend ein Erfolserlebnis, um endlich Distanz zu den Abstiegsplätzen zu schaffen. leider geriet aber das Spiel mit dem Ball zeitweise komplett in den Hintergrund.
Die Partie begann hektisch und war gezeichnet von hart geführten Duellen im Mittelfeld.
Schnelle Bälle auf die Spitzen blieben vorerst auf beiden Seiten ungefährlich. Dabei sollte sich bereits früh zeigen, daß die sehr jungen Schiris den Anforderungen an so ein Spiel nicht gewachsen waren. So hatten die Linienrichterunter anderem nicht annähernd eine Chance, bei den auf beiden Seiten schnell geführten Angriffen auf Ballhöhe zu sein.
Zwar gelang Jasmin Weiß mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck nach 23 Minuten die Gästeführung. Doch die sollte nur kurz halten. Nach einem klaren Abseits blieb die Fahne unten und so blieb Sabine Sattler nur voller Einsatz, um den Ausgleich zu verhindern. Beim folgenden Strafstoß hatte Tamina Sachs keine Chance. Bis zur Pause blieb das Spiel zerfahren und bot wenig sehenswertes. Daher blieb vorerst alles offen.
Nach der Pause machten die Hoferinnen gleich Tempo. Isa Kastner verpaßte knapp. In der nächsten Aktion war Carolin Krämer durch und die SC-Keeperin schon geschlagen, als der Linienrichter sein Anzeige „Weiterspielen“ zurücknahm und auf Abseits entschied. Zwei Minuten später zappelte das Leder nach Freistoß Hof nur im Obernetz.
Nun schienen sich die Oberpfälzerinnen auch wieder gefangen zu haben und tauchten gefährlich vor dem Gästetor auf. Auch hier währte aber der Torjubel in der 52. Minute nur kurz, weil erneut dann doch noch die Fahne des Linienrichters hoch ging. Nur wenig später kochten die Gemüter wieder hoch. Sabine Sattler wurde im Strafraum aus 3 Metern angeschossen, dabei beide Hände vor dem Oberkörper angelegt, versuchte sie sich seitlich wegzudrehen. Es folgte Strafstoß Nummer Zwei und die Regensburger Führung nach 59 Minuten.
Das letzte Spieldrittel lief nun Gefahr, ganz aus dem Ruder zu laufen. Hofs Trainer René Schneider setzte alles auf eine Karte und setzte voll auf Angriff, während die Gastgeberinnen mit allen Mitteln die Führung verteidigten. Folge daraus im Grenzbereich geführte Zweikämpfe und eine Kartenflut.
Vor allem Sandra Galle brachte nach ihrem einwechseln noch einmal spürbaren Druck auf das SC Tor durch die Gäste. Doch dem FFC sollte einfach kein weiterer Treffer gelingen.
Der FFC muß damit eine der bittersten Niederlagen schlucken. Vor allem die Spielstrafen (davon nur eine Foulahndung gegen Hof) machen deutlich, daß in diesem Spiel etwas in Schieflage war. In der gesamten bisherigen Saison haben die Hoferinnen weniger Strafen kassiert. So ist es zwar verwerflich, aber irgendwo menschlich, wenn einer jungen Spielerin nach der Partie frustriert werbal mal eine Sicherung durchbrennt.

SC Regensburg – 1. FFC HOF 2:1 (1:1)

Samstag, den 27.04.14 16:00 Uhr Sportplatz SC Regensburg

Aufstellung FFC: Sachs, Sattler, Bartyzalová(75.Kempin), Fürst, Laufer , Weiß, Matetschk, Kastner, Meier(75.Lindner),Krämer(63.Galle) Yau

Tore: 23. Min. 0:1 Jasmin Weiß
29. Min. 1:1 Marina Keilholz (Strafstoß)
59. Min. 2:1 Sarah Edbauer (Strafstoß)

Karten: 29. Min. gelb Bartyzalová (Hof)
59. Min. gelb Matetschk (Hof)
66. Min. gelb Fersch (Regensburg)
81. Min. gelb Edbauer (Regensburg)
84. Min. gelb/rot Matetschk (Hof)
88. Min. gelb Rheinheimer (Regensburg)
94. Min. rot Fürst (Hof)

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: Marco Seidl bot mit seinen völlig überforderten Assistenten eine desolate Leistung
Assistenten: Stefan Hausmann, Benjamin Rauch

Kommentare sind deaktiviert.