Verdienter Heimsieg

1. FFC HOF – ETSV Würzburg II 2:0 (1:0)

Samstag, 02.04.16, 16:30 Uhr Städt. Stadion Ossecker Str. Hof

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 41. Min. Isabell Kastner
2:0 79. Min. Sabrina Meier

Karten: gelb 22. Min. Eva Teubert (Würzburg)
gelb 61. Min. Jasmin Weiß (Hof)
Schiedsrichter: Martina Müller
Assistenten: Sait Nacak, Sarah Gäbelein
Aufstellung: Mühlstädt, Fürst, Matetschk, Kolb, Laufer, Sattler, Kessler(63. Meier) Weiß(85.Fichtner), Krämer(82.Rose), Kastner, Yau

 

Gegen die Bundesligareserve des ETSV Würzburg holte sich der FFC mit einer überzeugenden Leistung den ersten Dreier des Jahres. Bereits in Hälfte Eins hätten die Hoferinnen alles in trockene Tücher bringen können, versäumte es aber, die vorhanden Chancen entsprechend zu nutzen. Die Unterfränkinnen sahen sich von Beginn an in die eigene Hälfte gedrückt, da Hof wieder mit aggressiven Vorpressing auf schnelle Balleroberung orientiert spielte. Dadurch ergaben sich immer wieder Einschußmöglichkeiten.
So hatte Isabell Kastner allein mehrmals den Führungstreffer auf dem Fuß, verfehlte das Tor nur knapp. So sollte es bis zur 41. Minute dauern, ehe nach einem Freistoß von Pui San Yau Kastner die hochverdiente Führung gelang. Hof hätte zu diesem Zeitpunkt längst führen müssen, hielt aber durch das knappe Halbzeitergebnis den Gästen alle Türen offen.
Auch in Hälfte Zwei sollte sich am Spielverlauf erst einmal nicht viel ändern. Hof stürmte unbändig nach vorn, scheiterte aber im Sechzehner immer wieder an der stark agierenden Verteidigung um Lena Wagner. Doch auch diese war beim spielentscheidenden Traumtor von Sabrina Meier chancenlos. Nach einer reichlichen Stunde eingewechselt, packte sie in der 79. Minute einen richtigen Hammer raus und knallte das Leder aus knapp 30 Metern von halb links unhaltbar ins obere Eck. Auch wenn Würzburg in den Schlußminuten doch noch mal aufs Hofer Tor schoß blieb die letzte Großchance den Gastgeberinnen vorbehalten. Diesmal war es Denise Kolb, die sich über rechts durchsetzen konnte, aber an einer klasse parierenden Julia Kohl im Gästekasten scheiterte.
Am Ende durfte der FFC einen klar verdienten Sieg feiern und bleibt weiter seit Ende Oktober ohne Punktspielniederlage. Doch lange darauf ausruhen wird nicht möglich sein, geht es doch kommenden Sonntag zum schweren Spiel nach Regensburg, die seit dem zweiten Spieltag nicht mehr verloren haben.

Kommentare sind deaktiviert.