Vierter Sieg in Folge

FC Memmingen – 1. FFC HOF 0:2 (0:2)

Samstag, 14.05.16, 17:30 Uhr Städt. Stadion Memmingen Kunstrasenplatz

Zuschauer: 10

Tore: 0:1 18. Min. Sabrina Meier
0:2 38. Min. Cindy Matetschk

Karten: gelb 73. Min. Rauch (Memmingen)

Schiedsrichterin: Maximiliane Mayer
Assistenten: Yanick Furnier, Fatih Darici

Aufstellung: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Laufer, Meier, Matetschk, Kolb, Krämer(61.Rose), Fichtner(78.Moos), Kastner, Yau

Ausgerechnet zum Start in die Pfingstferien erwischte es das Bayernligateam des FFC mit der weitesten Auswärtsfahrt der Saison zum abstiegsbedrohten FC Memmingen. Trotz vier Stunden Anfahrt bei teils strömenden Regen und verspäteten Anpfiff wegen belegten Platz wollten sich die Oberfränkinnen nicht aus dem Konzept bringen lassen und endlich den ersten Sieg aus Memmingen mitnehmen.
Doch erst einmal zeigten die Allgäuerinnen, daß sie freiwillig nichts herschenken würden. So starteten sie selbstbewußt aggressiv nach vorn. So sahen sich die Gäste die ersten zehn Minuten unter Druck. Doch die Hintermannschaft des FFC stand sicher und klärte souverän. Nur in der 17. Minute mußte Claudia Mühlstädt im Hofer Kasten richtig eingreifen, als Memmingen einmal durchkam. Doch sie setzte sich im 1.1 durch und ermöglichte damit den folgenden Angriff über links außen zur Hofer Führung. Über das Mittelfeld lief der ball schnell nach links außen auf Isabell Kastner, die bis fast zur Grundlinie ging und von da den Ball zentral an den Sechzehner in den Rücken der Abwehr spielte. Sabrina Meier bedankte sich für das Anspiel mit einen angeschlenzten Schuß, wobei der Hüterin das Leder über die Hände rutsche und im Tor landete.
Damit waren die Offensivbemühungen der Gastgeberinnen beerdigt. Sie kamen nicht mehr in den Sechzehner des FFC. Spätestens an der hoch stehenden Innenverteidigung Sattler/Fürst bissen sie sich die Zähne aus. Routiniert verteilten diese dann die Bälle und Memmingen attackierte nun das Mittelfeld der Gäste, was zwangsläufig zu Freistößen für den FFC führte. Mehrmals sorgte dabei Sattler mit Direktschüssen für Torgefahr, doch Memmingens Hüterin konnte einen weiteren Treffer vermeiden. Nicht so in der 38. Minute. Wieder war es Kastner, die diesmal per Ecke für Cindy Matetschk auflegte. Diese zeigte wieder einmal ihre Klasse und Gespür bei Standards und verwandelte per Kopf zur Hofer Vorentscheidung. Dabei sollte es bis zur Pause auch bleiben.
Nach dem Wiederanpfiff kamen mit neuen Regenschauern leider keine neuen Impulse ins Spiel. Hof verwaltete die Führung durch Spielkontrolle. Die Gastgeberinnen schienen sich in ihr Schicksal ergeben zu haben und eher aufs durchhalten bedacht zu sein, da sie ohne Wechslerinnen auskommen mußten. So hatte Mühlstädt im Hofer Kasten kaum noch Ballkontakte und nach vorn beschäftigte der FFC zwar die Abwehr der Gastgeberinnen, versäumte jedoch, das Torverhältnis zu verbessern.
So blieb es am Ende beim zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Auswärtssieg der Hoferinnen, womit sie endlich die Neagtivserie in Memmingen von null Punkten und Toren beendeten. Zudem überholten sie in der Tabelle ihre oberfränkischen Rivalinnen aus Eicha und haben nur noch einen Punkt Abstand auf Platz 4. Somit wurde es für den FFC ein erfolgreicher Pfingstausflug, über den sich vor allem Barbaroc Genc (Co-Trainer) freuen durfte. „Ich war das erste Mal mit hier und habe eine sehr ausgewogene Hofer Mannschaft gesehen, die zu Recht mit drei Punkten im Gepäck die weite Heimreise antritt.“ Nächste Woche empfängt der FFC dann im letzten Heimspiel Aufsteiger TSV Frickenhausen und will mit Sieg Numer 5 in Folge auch auch Greuther Fürth vorbeiziehen.

Kommentare sind deaktiviert.