vom Landesligisten gefordert

FC Karsbach (Landesliga Nord) - 1. FFC HOF 1:2 (1:0)

Anstoß: Samstag, 20.08.16 17:00 Uhr Sportgelände Mechenried, Sportplatzweg | 97519 Riedbach

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Kevin Seidlitz

Tore: 09. Min. 1:0 Steffi Kneitz
66. Min. 1:1 Lena Voigt
72. Min. 1:2 Melanie Fichtner
Aufstellung FFC: Mühlstädt, Sattler, Fürst, Meier, Laufer, Fichtner. Müller, Knarr M., Yau, Rose, Hanke (Schmucker, Voigt, Feulner)

 

Zu einem letzten Test vorm Pflichtspielstart reiste das Bayernligateam des FFC ins Trainingslager des FC Karsbach. Vor allem die robuste Spielweise der Unterfränkinnen sollte in erster Linie den jungen Hofer Spielerinnen noch etwas dabei helfen, sich auf die rauhere Luft im Seniorinnenbereich einzustellen.
Und da hielt Karsbach, was sich Trainer Siggi Penka von der Partie versprochen hatte. Ohne unfair oder überhart zu agieren, gingen die Gastgeberinnen von Beginn an couragiert zu Werke. Früh störten sie den Hofer Spielaufbau und nutzten jeden Ballverlust für ein schnelles Umschaltspiel. Kompromisslos ging es mit langen Bällen nach vorn. Daher war es dann auch nicht verwunderlich, als Karsbach bereits nach 9 Minuten in Führung ging, als die Hofer Abwehr ziemlich einfach überspielt wurde und Kneitz unbedrängt vollenden konnte.
Der FFC fand vorerst überhaupt nicht ins Spiel. Viel zu nervös und überhastet wurden die Bälle verschenkt. Es dauerte eine geschlagene halbe Stunde bis zu den ersten vernünftigen Angriffen auf das Karsbacher Tor. Doch bis zur Pause blieb es bei einer nicht unverdienten Führung des Landesligisten.
Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich der FFC geordneter und kam zu ersten echten Torchancen. Karsbach hielt aber wieder dagegen, beschäftigte weiter die Hoferinnen mehr, als denen lieb war. Mit zunehmender Spieldauer schienen allerdings bei den Gastgeberinnen die Kräfte etwas zu schwinden und Hof konnte langsam die Spielregie übernehmen. So war dann der Ausgleich durch Lena Voigt in der 65. Minute auch keine Überraschung. Der FFC zeigte mit einem schnellen Angriff und diagonaler Ballverlagerung, wie man erfolgreich spielen kann. Nach dem Ausgleich lief endlich der Ball beim FFC und es dauerte auch nur weitere 5 Minuten bis zur Hofer Führung durch Melanie Fichtner, die sich schön durchsetzte und zum 2:1 abschloß.
In der Schlußviertelstunde hätte der FFC noch erhöhen können, die Gastgeberinnen kamen kaum noch in Strafraumnähe des FFC. Am Ende blieb es beim knappen Sieg des Bayernligisten.
Unterm Strich erfüllte der Test die Vorstellungen vom Hofer Trainer Penka: „Karsbach forderte uns genau so , wie ich es erwartet hatte. Meine Mannschaft zeigte aber, das sie sich auch auf solche Mannschaften einstellen kann. Eine bessere Generalprobe vor dem Pokal gegen den Landesligaaufsteiger Schwabthaler SV nächste Woche hätte ich gar nicht bekommen können“.

Kommentare sind deaktiviert.