Kreisligateam mit Kantersieg

1. FFC HOF - FC Marktleuthen 12:0

Anstoß: Sonntag, 07.05.17 11:00 Ossecker Stadion Kunstrasen

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Berndt Unglaub

Tore: 7 x Lea Schneider
2 x Sarah Krippendorf
1 x Saskia Kießling
1 x Lena Köppel
1 x Franziska Roy

Karten: Thümling (gelb nach Foulspiel)

Aufstellung FFC: Schwibbacher, Gläßel, Thümling, Winterstein, Ernstberger, Roy, Köppel, Weiß, Krippendorf, Schneider, Fraga de Silva, Senftleben, Bräuer, Kießling

 

Nach längerer Spielpause konnten wir am 7.5. bei perfektem Fussballwetter endlich wieder auf den Platz. In der Hinrunde besiegten wir Marktleuthen mit einem 0:7. Unser Ziel war es daran anzuknüpfen.
Die ersten Minuten versuchte der Gegner uns gleich mit druckvollem Pressing zu beschäftigen. Wir spielten ein paar Minuten hektisch, fanden aber dann gleich in unser Spiel.
Nach nur 6 Minuten schoss Lea Schneider das Team mit 1:0 in Führung. Wenig später in der 9.Minute erhöhte Sarah Krippendorf auf 2:0durch erneute Vorlage von Jasmin Weiß.
Die erfahrenen Spielerinnen von Marktleuthen, Elke Mannl und Carolin Leupold, versuchten ihr Team zu motivieren. Leupold wurde immer wieder gezielt von Ihren Mitspielern im Sturm gesucht, aber durch die FFC Abwehr gelang ihr kein wirkliches Durchkommen. Vorm FFC Tor bestand keine Gefahr.
In der 23.Minute wurde Lea Schneider im Strafraum gefoult und der Schiri zeigte auf den 11m Punkt. Sarah Krippendorf nahm das Leder an sich und versenkte den Strafstoß sicher im Kasten zum 3:0. Nur eine Minute später durch eine tolle Hereingabe von Svenja Senftleben auf Lea Schneider erzielte diese das 4:0
in der 30.Minute hatte Saskia Kießling nach langer Verletzungspause ihr Comeback. Die letzten Wochen trainierte Sie fleißig und freute sich schon auf ihren ersten Einsatz.

Der Gegner hielt dem Druck immer weniger dagegen. Wir spielten offensiv nach vorne und so gelang es Lea Schneider innerhalb von 7 Minuten einen Hattrick hinzulegen; ein Distanzschuss auf 25m, ein Kopfballtor nach Ecke von Lena Köppel und ein Tor nach einem schönen Doppelpassspiel mit Sarah Krippendorf.
Mit dem Halbzeitstand von 7:0 hatten wir bereits unser Ergebnis aus dem Hinrundenspiel erreicht.
Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit hielt der Gegner wieder mehr dagegen und zeigten Kampfgeist; alle hielten zusammen. Vor dieser Leistung ziehe ich meinen Hut – Respekt!
Nach 20minütiger Torpause fiel in der 66.Minute das 8:0 – mal wieder Schneider 🙂
In der 73.Minute bediente Schneider mit einer Flanke Kießling und sie schoss das Leder wie in alten Zeiten sicher ins Tor und erhöhte auf 9:0
Die Fans jubelten sehr über diesen Tor und umso mehr freute sich Kießling nach ihrer langen Pause.
In der 82. Minute wurde Gläßel gefoult; diese Distanz war die optimale Entfernung für Köppel. Aus guten 25m schmetterte Köppel das Leder direkt unter die Latte und erhöhte auf 10:0. Das 11:0 erzielte Lea Schneider und den Endstand 12:0 schoss unser Kapitän Franziska Roy. Nicht nur die Fans auch alle Spieler „flippten“ aus und freuten sich sehr für Sie.
Auch wenn es nichts mit dem Spiel zu tun hat, möchte ich hier im Namen der Mannschaft ein dickes DANKESCHÖN an Franzi „unser Mädchen für alles“ richten. Egal wie anstrengend wir sind, Franzi ist immer für uns da.
Franzi, WIR brauchen DICH und wünschen uns dich noch lange als unseren Kapitän.

Spielertrainerin Patricia Gläßel

Kommentare sind deaktiviert.