Mit Sieg auf Titelkurs

TSV Engelmannsreuth - 1. FFC HOF III

Anstoß: Sonntag, 14.05.17 17:00 Engelmannsreuth

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: TSV Engelmannsreuth

Tore: 24. Min, 0:1 Sarah Krippendorf
33. Min, 0:2 Sarah Krippendorf
81. Min, 1:2 Elfi Tischhöfer
Karten: 61. Min Thümling / 84.Min Moos / 86.Min Weiß / 91.Min Kreissl
Aufstellung FFC: Schwibbacher, Gläßel, Thümling, Ernstberger, Kreissl, Moos, Weiß, Krippendorf, Schneider, Röthel, Roßner, Winterstein, Popp, Breuer, Woltsche, Senftleben, Kießling

WICHTIGER SIEG BEIM TABELLENFÜHRER

 

Am vergangenen Sonntag stand das Spitzenspiel in der Kreisliga Ost zwischen dem Tabellenführer Engelmannsreuth und dem 1. FFC HOF auf dem Programm. Bei herrlichem Frühlingswetter zum Muttertag wollte unser Team gerade biegen, was man in der Hinrunde in Hof versäumt hatte. Zunächst stand das Spiel unter keinem guten Stern. Leider wurde für dieses Spitzenspiel der Kreisliga kein Schiedsrichter eingeteilt, so dass ein geprüfter, lizenzierter Referee vom TSV Engelmannsreuth, dessen Name im Spielbericht auf der BFV Seite nicht benannt wurde, die Partie pfiff.
Von Beginn an gaben die hochmotivierten Gäste des FFC den Ton an, wenngleich auch Torraumszenen eher selten waren. Vom Tabellenführer kam so gut wie gar nichts. Sie standen lediglich in der Abwehr und verstanden es bis zum ersten Treffer recht geschickt, den Ball immer wieder aus dem Straffraum zu befördern. Dreh- und Angelpunkt bei der Heimelf war Tamina Sachs, die sich die ein oder andere verbale Entgleisung gegenüber den Hoferinnen leistete. Auch sonst ging Sie, trotz aller Angriffsbemühungen, nicht gerade zimperlich mit den Gästespielerinnen um. Für den Geschmack des 1. FFC Hof stieg sie teilweise zu hart ein. Während Ihre Fouls weitestgehend ungeahndet blieben oder als normale Fouls betrachtet wurden, sah Hof ab Mitte der zweiten Halbzeit für Fehltritte in regelmäßigen Abständen gelb.
Zwischendurch wurde aber auch sehenswerter Fussball gespielt. Hof hatte die erste Chance bereits in der 7. Min, als Luisa Röthel den Ball an der heraus eilenden Torhüterin vorbei spitzelte. Das Leder verfehlte jedoch knapp das Gehäuse. Ein Einwurf führte zum 1:0 für den FFC Hof. Lea Schneider nahm den Ball auf und zog ab. Die Torhüterin des TSV konnte allerdings den Ball nur abklatschen. Der Rest war für Sarah Krippendorf nur noch Formsache. Sie drosch den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zum viel umjubelten Führungstreffer für Ihre Farben. In der 33. Min. erzielte die gleiche Spielerin ihren zweiten Treffer an diesem Tag. Eine scharf getretene Ecke wurde aus den Reihen der Engelmannsreuther wieder zu Sarah Krippendorf geköpft. Die nahm vom linken Strafraumeck Maß und hämmerte den Ball ins lange Eck. 2:0. Man beherrschte den Tabellenführer auf heimischen Geläuf ganz klar. Mit 2:0 für Hof ging es auch in die Pause. Obwohl die Engelmannsreuther in der zweiten Halbzeit alles nach vorne warfen, gelang ihnen lediglich der Anschlusstreffer durch Elfi Tischhöfer, die eine Unachtsamkeit im Strafraum gnadenlos ausnutzte. Angetrieben von ihren zahlreichen Fans drängten die Gastgeberinnen den FFC in die Defensive. Angriff auf Angriff rollte auf den Hofer Kasten. Die Schlussphase wurde mit Glück, Geschick und trotz zahlreicher  Plessuren unbeschadet überstanden. Die Gäste aus Hof belohnten sich für die gezeigte Vorstellung der ersten Halbzeit mit den 3 Punkten, die zwar, wie bereits schon erwähnt, etwas glücklich entführt wurden, aber trotz allem nicht unverdient waren.
Auf Grund der 4 gezeigten gelben Karten wird es nun aber schwer werden, neben der angestrebten Meisterschaft auch noch den Fairnesspokal zu gewinnen. Das Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und konzentriert schien nun ganz auf die letzten anstehenden Begegnungen.
Trainer Wolfgang Roßner

Kommentare sind deaktiviert.