Neumann verpatzt Saisonauftakt des 1. FFC HOF

1. FFC HOF III - (SG) TSV Fichtelberg/Kulmain 1:3 (1:1)

Anstoß: Sonntag, 06.09.2015, 11:00 Uhr

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Theophil Skiba (Hof)

Tore: 17. Min. 0:1 Carmen Neumann

31. Min. 1:1 Saskia Kießling

50. Min. 1:2 Carmen Neumann

73. Min. 1:3 Carmen Neumann

Karten: keine

1. FFC HOF III: Bernacek – Schröder, Kovarova, Winterstein, Roy – Hannweber, Lindner, Fiedler, Senftleben – Kießling, Röthel (Maisel, Roßner, Breuer, Urban);

 

Die neuformierte Mannschaft des 1. FFC Hof hatte sich für das erste Spiel viel vorgenommen, doch das schien in den ersten zehn Minuten in den Köpfen noch nicht so ganz angekommen zu sein, denn die komplette Mannschaft verfiel in dieser Phase in einen Tiefschlaf. Obwohl von Beginn an tonangebend, vergab man die ersten zaghaften Angriffe zu überhastet und unsicher. Die ballsichereren Gäste machten aus ihrer ersten Chance gleich das 1:0. Der Ball wurde trotz Ballbesitz planlos in die Mitte nach vorne geschlagen. Diesen erlief sich die umsichtige Spielführerin der Gäste vom TSV, Johanna Wöhrl, und paßte im richtigen Augenblick auf Carmen Neumann, die aus halbrechter Position keine Mühe hatte, zum 1:0 abzuschließen. Durch den Gegentreffer wachgerüttelt, erspielte sich der FFC nun klarere Torchancen, die allerdings durch die überragende Torhüterin, Laura Rösch, zunichte gemacht wurden. So dauerte es bis zur 31. Minute, ehe sich Saskia Kießling in der Mitte durchsetzen konnte und einen schönen Paß von Luisa Röthel zum 1:1 Halbzeitstand einschob. Kurz vor der Pause hatte Ann-Kathin Lindner die Möglchkeit, mit einem Distanzschuß das 2:1 für ihre Farben zu erzielen, scheiterte aber am Außennetz. Nach dem Seitenwechsel schien ein Ruck durch die Mannschaft des 1. FFC Hof zu gehen. Nach einem erneuten Abspielfehler im Mittelfeld wurden aber die Hoffnungen wieder getrübt, denn Carmen Neumann setzte sich auf der Linksaußenposition durch und hob den Ball gefühlvoll ins lange Eck über die Torhüterin des FFC zum 2:1. Hierbei sah auch die ansonsten sicherwirkende Abwehrreihe der Heimmannschaft nicht gut aus. Nun waren die Hausherrinnen völlig von der Rolle. Bälle versprangen, Stellungsfehler, Abspielfehler und auch sonst fehlte jegliches Spielverständnis. Zudem lies der Schiedsrichter einige Fouls der Gäste ungeahndet, während er auf der anderen Seite wieder etwas zu kleinlich pfiff. Das 3:1 resultierte aus einem Alleingang der besten Spielerin auf dem Platz, Carmen Neumann. Sie nahm einen Ball auf der rechten Außenbahn auf und lief zielstrebig auf das Gehäuse vom 1. FFC Hof zu. Diese Chance lies sie sich nicht entgehen und schloß zum 3:1 für Fichtelberg/Kulmain ab. Vorausgegangen war diesem Tor jedoch eine klare Abseitsstellung der Torschützin. Alles in allem betrachtet ging der Sieg der Gäste in Ordnung. Eine Leistungssteigerung der Heimmannschaft für die kommenden Spiele dürfte unumgänglich sein, um mit anderen Gegnern mithalten zu können.

W. R.

Kommentare sind deaktiviert.