Dritte verliert im Schlussspurt

1. FFC HOF III - ASV Oberpreuschwitz 1:2 (1:0)

Samstag, 19.04.2014, Anstoß: 14.00 Uhr

Aufstellung FFC: Mühlstädt - Krügel, M. Schneider, L. Schneider, Wolke - Urban, Knarr (ab 80. Min. Maisel), Lindner, Eller - Peetz, Rauh

Schiedsrichter: Gerhard Mergner

Zuschauer: 60

Tore: 35. Min. Knarr 1:0, 75. Min. Gramaglia 1:1, 82. Min. Fürst 1:2

Im Spitzenspiel der Kreisliga trafen die Hoferinnen auf den Tabellenführer Oberpreuschwitz. Wie ernst beide Vereine dieses Match nahmen, bewies ein Blick in die Aufstellung, denn beide Teams verstärkten sich mit Juniorinnen aus der Landes- und Bayernliga.
Hof setzte von Beginn an auf Angriff und hielt die defensiv beginnenden Gäste über weite Strecken von ihrem Sechzehner fern. Dem FFC fehlte es aber an Durchschlagskraft, um Oberpreuschwitz vorerst wirklich in Bedrängnis zu bringen. Zu viele ungenaue Pässe führten zu unnötigen Ballverlusten. So dauerte es bis zur 39. Minute, ehe dem Gastgeber die Führung gelang. Dieser dafür mit einem sehr schön vorgetragenen Angriffszug, den Marusha Knarr mit einem Heber über die Keeperin abschloß.
Nach der Pause trat der Tabellenführer aufs Gaspedal. Mit schnellen Kombinationsspiel überwanden sie scheinbar mühelos des Mittelfeld und setzten die Hofer Abwehr unter Druck. So rettete Claudia Mühlstädt im Hofer Kasten mehrmals in höchster Not. Doch in der 75. Minute mußte sie doch hinter sich greifen.
Aber auch den einen Punkt sollte der FFC nicht über die Zeit retten können. Den Gästen den Raum vor dem Sechzehner überlassend, viel in der 82. Minute mit großzügiger Unterstützung der Abwehr die Entscheidung zugunsten der Oberpreuschwitzerinnen. Am Ende ein verdienter Sieg für die Gäste, die insgesamt die spielerisch bessere Leistung zeigten.

Kommentare sind deaktiviert.