Sieg im Dauerregen

SV 05 Froschbachtal – 1. FFC HOF III 1:3 (0:2)

Anstoß: Samstag, 17.09.2016, 16:00 Uhr - Thierbach

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Bastian Schreiner

Tore: 18. Min. 0:1 Luisa Röthel
36. Min. 0:2 Sarah Krippendorf
47. Min. 1:2 Katharina Rank
53. Min. 1:3 Luisa Röthel
Karten: gelb – 24. Min.- Fabienne Roßner (Hof, Foulspiel)
gelb – 32. Min. - Patricia Gläßel (Hof, Foulspiel)
gelb – 77. Min. - Miriam Thümling (Hof, Foulspiel)
gelb – 78. Min. - Sarak Krippendorf (Hof, Foulspiel)
gelb – 83. Min. - Lisa Kreissl (Hof, Foulspiel)
Besondere Vorkommnisse: 84. Min. - Lena Raithel verschießt Foulelfmeter

1. FFC HOF III: Ritter – Winterstein, Gläßel, Kreissl, Thümling – Senftleben, Roßner, Drechsel, Griesbach – Röthel, Krippendorf (Bernacek, Roy, Fraga da Silva);

 

Man merkte von Beginn an, dass beide Mannschaften sehr nervös waren. Zumal Froschbachtal im Zugzwang war, wenn man den Anschluss nicht verlieren wollte. Es war, wie so oft, ein kampfbetontes Spiel beider Mannschaften.
Hof tat sich auf dem guten, wenngleich auch nassen Rasen etwas leichter. Die Kombinationen liefen etwas flüssiger über die linke Seite. So fiel das 1:0 für die Gäste aus Hof auch folgerichtig, wenn auch glücklich. Sarah Krippendorf setzte sich auf halbrechter Position durch. Den nach innen geschlagenen Ball konnte die Torhüterin der Frösche nicht festhalten. Sarah Krippendorf kam nochmal an den Ball und konnte diesen aus dem Gewühl heraus zur freistehenden Luisa Röthel spielen. Luisa Röthel musste nur noch den Fuß hinhalten und netzte zum 1:0 für Hof ein. In der Folgezeit war Hof weiterhin spielbestimmend. Froschbachtal hatte eigentlich wenig entgegenzusetzen. Die Highlights bestanden aus Standardsituationen, die halbwegs für Gefahr vor dem Gästegehäuse sorgten. Kurz vor der Pause erzielte Sarah Krippendorf eine zunächst beruhigende Pausenführung von 2:0 für den FFC.
Obwohl zur Halbzeit darauf aufmerksam gemacht, dass Froschbachtal nochmal alles in die Waagschale werfen werde, waren die Hoferinnen mit den Gedanken scheinbar immer noch in der Kabine. Katharina Rank erlief einen Pass und vollstreckte über Sarah Ritter hinweg zum Anschlusstreffer zum 1:2. Doch kurze Zeit später stellte Luisa Röthel für ihre Farben auf 3:1 und somit wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her. Vorausgegangen war der schönste Spielzug des ganzen Matches. Svenja Senftleben schirmte den Ball ganz gut ab und spielte diesen auf „Oldie“ Alexia Griesbach. Die steckte den Ball wunderbar zwischen zwei Spielerinnen des „SV 05“ durch und bediente Luisa Röthel, die aus linker Position sehenswert zum 3:1 traf. In der Schlussphase wurde die Partie etwas ruppiger. Der Unparteiische, der eigentlich das Spiel leiten sollte und sich weniger mit den Zuschauern und Trainern beschäftigen sollte, zeigte in regelmässigen Abständen noch dreimal „gelb“ für Hofer Spielerinnen. Zu allem Überfluss zeigte er in der 84. Minute auch noch auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoss, den die nimmermüde Lisa Kreissl verursacht haben soll, schoß die eingewechselte Lena Raithel allerdings über das Tor.
Hof spielte sehr körperbetont, was der Heimmannschaft und vermutlich auch dem Referee nicht sonderlich gefiel. Vier der fünf gezeigten gelben Karten gingen allerdings in Ordnung, wenngleich die Kartenverteilung sehr einseitig ausfiel. Nächste Woche ist der 1. FFC HOF III „spielfrei“. Am 08.10. geht es dann nach Maktleuthen. Bis dahin sind hoffentlich einige Spielerinnen wieder fit, um ins aktive Spielgeschehen wieder eingreifen zu können.
W. R.

Kommentare sind deaktiviert.