Spitzenspiel endet torlos

1. FFC HOF III – TSV Engelmannsreuth 0:0

Anstoß: Sonntag, 16.10.2016, 11:00 Uhr - Hof

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Alexander Fuhrich (Köditz)

Tore: Fehlanzeige

Karten: gelb – 27. Min. - Tamina Sachs (Engelmannsreuth/Foulspiel)
gelb – 82. Min. - Lisa Kreissl (Hof/Meckern)
gelb – 88. Min. - Svenja Senftleben (Hof/Meckern)
gelb – 89. Min. - Marie Teufel (Engelmannsreuth/Meckern)

1. FFC HOF III: Bernacek – Kreissl, Gläßel, Winterstein, Thümling – Griesbach, Senftleben, Krippendorf, Roßner – Sticht, Fraga da Silva (Bunzel, Roy);

 

 

Das Spiel zwischen dem Tabellenersten aus Engelsmannsreuth und dem Zweiten wurde hart umkämpft aber zu jeder Zeit fair geführt. Die erste Viertelstunde gehörte den Gästen. Sie wirkten eine Idee spritziger und konzentrierter als die Hoferinnen. Als diese Periode vorüber war, bemühte sich der 1. FFC, das Spiel zielstrebiger zu gestalten. Im „Sechzehner“ beider Mannschaften tat sich herzlich wenig, da beide Abwehrreihen sehr gut standen. Schüsse aus der Distanz wurden sichere Beuten der Torhüterinnen – oder strichen knapp am Gehäuse der Gäste vorbei. Engelmannsreuth hatte in dieser Hinsicht wenig zu bieten. Auch nach der Halbzeit wurden die Angriffsbemühungen der Gastgeberinnen nicht belohnt. Julia Sticht lief sich ein ums andere mal in der Abwehrkette von Engelmannsreuth fest und Lisa Kreissl vom 1. FFC hatte den Sturm der Gäste zu jeder Zeit fest im Griff. Sie schaltete sich auch ab und an im Spielaufbau mit ein, konnte aber hier keine entscheidenden spielerischen Akzente mehr setzen. Erst in der Schlussphase des Spiels wurde es etwas hektisch. Als der Schiedsrichter die ein oder andere merkwürdige Entscheidung traf, beschwerten sich die Spielerinnen, die hierfür natürlich mit der gelben Karte belohnt wurden. Sarah Krippendorf (FFC) hatte kurz vor Spielende mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern Pech. Der Ball strich knapp am Gehäuse der Gäste vorbei. Alles in allem ein leistungsgerechtes Unentschieden. Bestnoten bei den Gastgeberinnen verdienten sich Lisa Kreissl und Sarah Krippendorf. Lisa Kreissl für ihr souveränes Auftreten in der Abwehr und Sarah Krippendorf für ihren unermüdlichen Einsatz im Mittelfeld.

W. R.

Kommentare sind deaktiviert.