Turniersieg ohne Verlustpunkt

7. Scherdel-Indoor-Soccercup des FC Eintracht Münchberg

16.01.16 in Münchberg

Aufgebot:
Ritter, Kempin (1 Tor), Leistner (1), Thümling, Wolke (1), Galle, Sticht (3), Winterstein (1), Krippendorf (2)

Turnierbericht:

ASV Oberpreuschwitz - 1. FFC HOF 0:1
Die Hoferinnen gingen bereits in der 2. Min. durch ein Tor von Sarah Krippendorf in Führung. Auch in der Folgezeit diktierte der FFC klar das Spielgeschehen, beste Torchancen konnten jedoch nicht in weitere Treffer umgemünzt werden.

1. FFC HOF - SpVgg Döbra 1:0
Der Bezirksligist spielte von Beginn an sehr defensiv. Der FFC kontrollierte über die komplette Spielzeit die Begegnung, agierte aber vor dem gegnerischen Gehäuse zu ungefährlich. Das entscheidende Tor durch Julia Sticht (8. Min.) resultierte aus einem Abspielfehler der Torfrau aus Döbra.

1. FFC HOF - TSV Himmelkron 1:0
Auch im Spiel gegen den Bezirksoberligisten taten sich die Hoferinnen lange Zeit schwer, sich in der Offensive entscheidend durchzusetzen. Erneut war es Julia Sticht, die zwei Minuten vor dem Schlusspfiff einen Fehler des Gegners im Spielaufbau eiskalt ausnutzte.

SV Froschbachtal - 1. FFC HOF 0:4
Gegen die schwächste Mannschaft des Turniers hatten die Saalestädterinnen aufgrund ihrer technischen Überlegenheit leichtes Spiel und kamen durch Tore von Julia Leistner (4. Min.), Rebecca Wolke (5. Min.), Julia Sticht (7. Min.) sowie Tina Winterstein (10. Min.) zu einem ungefährdeten Erfolg.

1. FFC HOF - FC Pegnitz II 1:0
Die bis zu dieser Begegnung ungeschlagene Landesligareserve aus Pegnitz war zu Beginn das torgefährlichere Team. Erst musste Sarah Ritter im FFC-Tor einen platzierten Flachschuss entschärfen und wenig später hatte man Glück, dass die Pegnitzerinnen völlig freistehend aus kurzer Entfernung über das Tor schossen. Nach dieser Schrecksekunde hatte man sich dann besser auf den Gegner eingestellt und erarbeitete sich mehr Spielanteile. Zunächst konnte die laufstarke Defensive des FC einen Gegentreffer noch verhindern, aber kurz vor Schluss (9. Min.) setzte Sarah Krippendorf energisch nach und staubte aus kurzer Distanz ab.

FCE Münchberg - 1. FFC HOF 0:1
Im letzten Spiel hätte ein Unentschieden für den Turniersieg gereicht. Doch auch dieses Mal kam man zu einem knappen, aber verdienten Sieg. Die Hoferinnen agierten während des gesamten Turniers äußerst diszipliniert und ließen kaum Möglichkeiten des Gegners zu, sodass sie ohne Gegentor blieben. Außerdem überzeugte der FFC durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ohne Schwachpunkte. Den letzten Treffer an diesem Tag erzielte Tatjana Kempin mit einem sehenswerten Distanzschuss ins linke obere Eck nach schöner Vorlage von Sandra Galle.

Stefan Klinke

Kommentare sind deaktiviert.