Erster Saisonsieg der U17

1. FFC HOF - 1. FC Passau 2:0 (1:0)

Anstoß: Samstag, 18.3.17 13 Uhr Ossecker Stadion

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Florian Gnichtel

Tore: 20. Min 1:0 Lilli Penzel
78. Min 2:0 Zoe Joram

Karten: 60. Min gelb Lisa Käser (Unsportlichkeit)

Aufstellung FFC: Kirsch, Weiß (45. Min. Fischer, 80. Min. Spörl), Tröger, Penzel, Joram, Jacob, Zahn, Dudnik (50. Min. Härtl), Pawlik, Meisel, Wenzig

Bericht: U17 mit erstem Saisonsieg

 

Auf dem neu errichteten Kunstrasenplatz am Gelände des Ossecker Stadions trafen am Samstagnachmittag zum ersten Saisonspiel der U17-Bayernliga im Jahr 2017 der heimische 1. FFC Hof auf die Gäste des 1. FC Passau. Die Rollen waren auf dem Papier klar verteilt: Passau stand im Vorfeld der Partie mit 13 Punkten auf Platz sechs, wohingegen die blutjunge Mannschaft des 1. FFC Hof mit zwei Spielen weniger und zwei mageren Punkten auf dem letzten Tabellenplatz festhing.
Allerdings drehten sich diese fest verteilten Rollen gleich zu Beginn der Partie: Hof bestimmt vom Anpfiff weg die Partie und ließ Passau nicht ins Spiel kommen. So kam der FFC auch zur ersten hochkarätigen Chance der Partie, als Penzel perfekt durch die Gasse bedient wurde und plötzlich alleine vor passaus Hüterin Beck auftauchte, die in dieser 1 gg. 1 Situation zunächst Sieger bleiben sollte. Zwei Zeigerumdrehungen später kam Tröger nach einem Eckball zum Abschluss – ihr Schuss ging knapp am Gehäuse vorbei.
In der 20. Minute konnten die Hausherrinnen dann zum ersten Mal jubeln: Dudnik holte in grandioser Einzelleistung einen Eckball heraus, den Lilli Penzel unhaltbar in die Maschen köpfte. Danach zogen sich die Hoferinnen etwas zurück, was den FCP besser ins Spiel kommen ließ: zwei Mal musste Kirsch eingreifen und konnte die Abschlüsse parieren. So ging es mit einer knappen, aber durchweg verdienten Führung des FFC in die Pause.
Nach Wiederanpfiff dann eine Schockszene für die Heimmannschaft: Viktoria Weiß verletzte sich in einem Zweikampf schwer am Fuß und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wie sich nach Untersuchungen dort herausstellte, muss sich die junge Mittelfeldspielerin nach einem komplizierten mehrfachen Bruch im Fußgelenk und Schienbein einer Operation unterziehen. Nach Lisa Knoch (Sprunggelenksbruch) nun schon der zweite Fußbruch in zwei Wochen – wir wünschen euch beiden gute Besserung und hoffen, dass ihr beide schnell wieder an Bord seid!
So kam die gerade genesene Natalie Fischer (Bänderriss) zu ihrem Comeback. Fischer war auch gleich Mittelpunkt der nächste Szene, als sie sich im gegnerischen Sechzehner durch setzte und von gleich zwei passauer Abwehrspielerinnen von den Beinen geholt wurde – der Pfiff blieb jedoch aus. Die Gäste kamen in Durchgang zwei zu keinerlei nennenswerter Torchancen. Auf der anderen Seite drehte der FFC jedoch noch einmal auf: Tröger setzte sich auf der Außenbahn durch, passte nach innen, wo Härtl an Torhüterin Beck scheiterte. Im Anschluss eroberte Penzel den Ball und legte quer auf Joram, die knapp verpasste.
Kurz vor Ende der Partie gab es noch einmal Freistoß auf der rechten Seite für den FFC: Jacob brachte den Ball nach innen, wo Beck den Ball nur abprallen lassen konnte und über Umwege landete dieser dann bei Joram, die das Leder zum 2:0-Endstand in die Maschen drosch.

Trainerin Ann-Kathrin Lindner: „Wir haben uns heute viel vorgenommen und haben das auch gut umgesetzt. Letztendlich wurden wir dafür auch belohnt. Der Sieg tut natürlich gut, aber darauf dürfen wir uns jetzt nicht ausruhen. Wir haben noch einen langen und steinigen Weg zum Ziel Klassenerhalt vor uns. Wehrmutstropfen heute war natürlich Vikis schwere Verletzung. Auch Lisa Knoch fällt nach ihrem Sprunggelenksbruch noch lange aus. Die beiden fehlen uns natürlich und das müssen wir versuchen zu kompensieren.“

Kommentare sind deaktiviert.