FFC U16 Girls gewinnen zweistellig

1. FFC HOF U16 – SV Fortuna Untersteinach 10:1

Anstoß: Samstag, 06.05.2017 10:30 Uhr Ossecker Stadion Kunstrasen

Schiedsrichterin: Julia Hayn unterbrach selten den Spielfluss

Aufgebot FFC: Schobert - Hopf, Spörl, Seifert, Steinhäuser - Schräger, Thaler - Slany, Keil, Geupel – Kunz; (Saritekin, Senger).

Tore: 19. Min. 1:0 Michelle Schräger
28. Min. 2:0 Anne Thaler
34. Min. 3:0 Katharina Spörl
36. Min. 4:0 Anne Thaler
38. Min. 5:0 Katharina Spörl
53. Min. 6:0 Laura Keil
56. Min. 7:0 Sude Saritekin
61. Min. 8:0 Lucy Senger
67. Min. 9:0 Katharina Spörl
70. Min. 10:0 Katharina Spörl
75. Min. 10:1 Luise Wagner

Bericht: FFC U16 Girls mit zweistelligem Heimsieg

 

Am Samstag empfing das U16 Team des FFC bei herrlichem Frühlingswetter den SV Fortuna Untersteinach auf dem Kunstrasenplatz. Die Vorzeichen nach einem Blick auf die Tabelle waren klar, der FFC war Favorit, da die Gäste erst einen Zähler auf dem Konto hatten. Doch im Hinspiel musste man sich nach einer klaren 3:0 Pausenführung, noch mit 3:2 zum Sieg zittern.
Beide Teams traten nicht in Bestbesetzung an, doch Hof kam besser in die Partie ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen. Der erste gut herausgespielte Angriff über Steinhäuser und Thaler konnte noch zur Ecke geblockt werden. Doch die Ecke von Keil veredelte Schräger zur 1:0 Führung. Danach wurde das Hofer Spiel zwingender, aber die Torabschlüsse blieben noch zu ungenau. Die Fortuna konnte sich kaum noch aus der Umklammerung befreien und Thaler nutzte einen abgewehrten Ball und zog aus 20 Metern ab. Stübinger im SV Tor war noch am Ball dran, konnte den 2:0 Treffer aber nicht verhindern.
Jetzt zog der FFC gekonnt sein Spiel auf ließ Ball und Gegner laufen. Spörl fing einen Befreiungsschlag des SV ab und zog vom 16er Kreis ab markierte das 3:0. Innerhalb von vier Minuten schraubten Thaler und Spörl das Ergebnis auf 5:0.
Nach der Pause blieben die FFC Girls am Drücker, Schobert im FFC Tor hatte kaum was zu tun. Schräger gefiel auf ihrer neuen Position als „Sechser“ steuerte das Spiel.
Der Torhunger der FFC Mädels war aber noch nicht gestillt. Keil staubte nach einem Thaler Torschuss zum 6:0 ab. Saritekin legte bei einem Missverständnis in der Gäste Abwehr zum 7:0 nach. Senger mit einer Direktabnahme eines Keil Eckballs zum 8:0.
Spörl per Doppelpack mit ihren 3 und 4 Tor, machte die Treffer zum 9:0 und 10:0.
Die Unermüdlich kämpfenden Gäste kamen mit einem direkt verwandeltem Freistoß zum verdienten Ehrentreffer, bei dem Schobert machtlos war.
Die Taktischen Umstellungen des Trainergespanns Figura und Grundner machten sich bezahlt. Schräger und Thaler im defensiven zentralen Mittelfeld zu bringen, Hopf rückte für Schräger auf die Außenverteidiger Position zurück. Slany und Keil wurden dafür offensiver eingesetzt.
AW

Kommentare sind deaktiviert.