Punkt beim Meister entführt

FC Bayern München II – 1. FFC HOF   0:0   (  0:  0)

Anstoß: Samstag, 03.10.2015 17:00 Uhr Trainingsgelände an der Säbener Straße

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Timo Dahmen leitete souverän

Tore:  keine

Karten:  keine

Aufstellung FFC: Wundelich, Feulner, Zahn, Schmucker (35. Min Meisel), Moos, Müller, Knarr (76. Min. Jacob), Osmani, Voigt (74. Min. Tröger), Lehnert, Köhler (62. Min. Hanke)

 U17 entführt einen Punkt von der Säbener Straße

 

Am Samstag gastierte die hofer U17 bei der zweiten Vertretung des FC Bayern München an der Säbener Straße.
Von Beginn an war es den Mädels anzumerken, dass sie hier nach den letztjährigen ärgerlichen und knappen Niederlagen nicht noch einmal mit leeren Händen die Heimreise antreten wollten. Anfangs kontrollierten die Gäste durch guten Kombinationsfussball das Spiel, ohne dabei etwas zwingendes auf das Tor der Bayern zu bringen. Zur Mitte der ersten Halbzeit erhöhten die Hausherrinnen den Druck etwas, wobei auch hier keine nennenswerte Chance zu erwähnen ist. Auf Seiten der Hoferinnen konnte Knarr kurz vor der Halbzeit aus der Distanz abschließen, wobei der Ball neben das Tor flog. Bis zur Halbzeit geschah auf beiden Seiten nicht mehr viel und die Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld.
In Abschnitt zwei kam Hof besser aus der Kabine, war bissiger und agierte taktisch disziplinierter. Bayern wurde hierbei lediglich durch Standartsituationen gefährlich: ein Eckball war jedoch sichere Beute von der wieder genesenen Hüterin Wunderlich und zwei Freistöße konnten von der souverän spielenden hofer Abwehr geklärt werden. Auf der anderen Seite hatte Lehnert eine gute Möglichkeit per Freistoß, der Ball ging jedoch über das Tor. Einen Eckball von Voigt nahm Osmani direkt, wurde jedoch dabei gestört und der Schuss ging am rechten Pfosten vorbei. Letztlich blieb es beim gerechten Unentschieden.

Trainerin Ann-Kathrin Lindner:
"Wir haben heute gegen einen starken Gegner, vor allem in der zweiten Halbzeit, taktisch sehr diszipliniert gespielt. Allerdings muss man auch sagen, dass wir zu ungefährlich vor dem Tor waren und uns hier die Durchschlagskraft gefehlt hat - daran müssen wir in der kommenden Woche unbedingt arbeiten. Letztendlich eine gerechte Punkteteilung, mit der wir durchaus leben können."

Kommentare sind deaktiviert.