Souveräner Sieg über Würzburg

1. FFC HOF - ETSV Würzburg 2:0 (1:0)

Anstoß: Sonntag, 24.04.2016 14:00 Uhr Ossecker Stadion

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Ercan Gündüz

Tore: 40. Min Luisa Hanke (1:0)
66. Min Marusha Knarr (2:0 – Foulelfmeter)
Karten: 51. Min Myrella Schmucker gelb

Aufstellung FFC: Kirsch, Fischer N., Schmucker, Feulner, Moos, Müller, Lehnert (66. Min Weiß), Knarr, Tröger (55. Min Köhler), Voigt, Hanke (74. Min Merz)

Bericht: U17 siegt gegen Würzburg Zuhause souverän

 

 

Nach dem erkämpften Auswärtsdreier vergangene Woche in München, bei dem sich der Hofer Nachwuchs extrem schwer tat, empfing die U17 nun Zuhause den ETSV Würzburg und wollte hier so einiges wieder gut machen. Allerdings sollte sich in Halbzeit eins ein ähnliches Bild wie in München zeigen. Erneut ließen die Hausherrinnen Laufbereitschaft und Wille vermissen, sodass sich zunächst kein bayernligawürdiges Spiel entwickelte. Zwar konnten sämtliche Versuche von Würzburg gefährlich vor dem Tor aufzutauchen, unterbunden werden, jedoch konnte man selbst kaum nennenswerte Torchancen herausspielen. Eine der raren Torraumszenen hatte Voigt, als diese von Feulner durch die Gasse geschickt und an der herauseilenden Hüterin scheiterte. Anschließend konnte ein Distanzschuss von der Würzburger Hüterin nur in die Mitte geklärt werden. Dort konnte sich Hanke durchsetzen, brachte den Ball aufs Tor, wo eine Abwehrspielerin in Manier eines Weltklassehüters mit beiden Händen auf der Linie klärte – der Pfiff blieb jedoch unverständlicher Weise aus. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ließ der Hofer Nachwuchs endlich mal das fußballerische Potential aufblitzen: durch eine schöne Kombination über Knarr, Müller und Voigt wurde Hanke im Sechzehner freigespielt die keine Mühe hatte alleine vor der Hüterin einzuschieben.
In Halbzeit zwei zeigte sich der FFC von einer anderen Seite und nahm sich die Worte des Trainerteams anscheinend zu Herzen. Hof zeigte guten Kombinationsfußball, große Laufbereitschaft und konnte gezielt Großchancen herausspielen. Allerdings gehört die erste Chance der zweiten Hälfte Würzburg, als deren Stürmerin das Laufduell gegen Hofs Innenverteidigerin gewann und im Sechzehner zum Abschluss kam. Kirsch im FFC-Tor wehrte den Ball reaktionsschnell mit dem Fuß ab und hielt so die Führung ihrer Mannschaft fest. Im Gegenzug kam Lehnert aus 25 Metern zum Abschluss – ihr Schuss knallte jedoch nur gegen die Latte. Im Anschluss landete ein präziser Ball von Müller bei der gestarteten Tröger, die an der Hüterin scheiterte. Dann endlich das erlösende 2:0: Lehnert brachte einen Freistoß vors Tor, wo Köhler im Zweikampf geschubst wurde. Den berechtigten Foulelfmeter verwandelte Knarr souverän.
Trainerin Ann-Kathrin Lindner: „Erste Halbzeit war nicht gut. Das haben wir aber in der Halbzeit besprochen und die Mädels haben das im zweiten Durchgang deutlich besser gemacht. Am Ende ein verdienter und souveräner Heimsieg.“

Patrick Möckel

Kommentare sind deaktiviert.