Starker ETSV Würzburg

B-JUNIORINNEN – BAYERNLIGA

1. FFC HOF    :     ETSV Würzburg                               1  :   3    ( 1:1 )

Sonntag, 02.11.2014 – Sportanlage Sigmundsgraben Hof – Anstoß : 14:00 Uhr

Schiedsrichter :  Udo Siegfried Hahn – Zuschauer : 145

 1.FFC HOF : Wunderlich – Krafft, Franzke (72.Min. Merz), Kolb, Feulner, Fichtner, Osmani (72.Min. Jung), Moos, Knarr, Voigt (64.Min. Meisel), Lehnert (49.Min. Hanke)

Gelbe Karten: 13.Min. Leibold (ETSV), 46.Min. Krafft

Tore:    13.Min. Osmani    1:0

            38.Min. Leibold     1:1

            68.Min. Heider      1:2

            70.Min. Mion         1:3

SPIEL VERLOREN – TABELLENFÜHRUNG VERTEIDIGT

Gegen einen läuferisch sowie kämpferisch überzeugenden Gast konnte die junge FFC Elf nur in der ersten Halbzeit überzeugen. Die Hoferinnen gingen durch einen Freistoß aus knapp 30 mtr. durch Laurin Osmani in Führung. Der Ball klatschte an die Unterseite der Latte; fiel dann dem Torwart auf den Rücken und von dort ins Tor. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Hofer Mädels die Mannschaft aus Würzburg klar beherrscht und versäumten es die Führung auszubauen. Man hatte genügend Möglichkeiten für das eine oder andere Tor. Amelie Lehnert, Marusha Knarr, Lena Voigt auch noch mit einem Lattentreffer. Es sollte nicht sein.

Im Gegenteil 2 Minuten vor der Pause ging man zu zögerlich ans Werk und schaffte es trotz vielbeiniger Abwehr nicht, den Ball wegzuschlagen. Das wurde von Viola Leibold zum zu diesem Zeitpunkt unverdienten Ausgleich genutzt.

Nach dem Wechsel lies die Heimelf ihr übliches, frühzeitiges Pressing vermissen und lies dem Gegner zu viel Raum. Das nützten die spielstarken und jetzt auch läuferisch überlegenen Gäste um noch den Sieg einzufahren. In der 68. Minute durch Vanessa Heider zum 1:2. Nur 2 Minuten später das Endergebnis als  Sina Wunderlich im Tor das Spiel durch einen überhasteten Abschlag schnell machen wollte traf sie eine Gegenspielerin und Leonie Mion konnte zum 1:3 einschießen. Der 1. FFC HOF hatte nach der Pause Chancen durch Marusha Knarr und Melanie Fichtner der am Schluss nach ihrem Alleingang die Kraft fehlte sich entscheidend durchzusetzen.

Ein letztlich verdienter Sieg der Würzburgerinnen. Die Hofer Mädels haben gleich in 3 Wochen die Chance beim 1.Spiel der Rückrunde in Würzburg den Spies umzudrehen, was sicher nicht einfach sein wird.

KV

Kommentare sind deaktiviert.