U16 mit knapper Niederlage

RSV W. Drosendorf – 1. FFC HOF U16 3:2 (3:0)

Anstoß: Sonntag, 16.09.2017 16:00 Uhr Sportplatz Drosendorf

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Vedat Saritekin (Hof/S.) da der eingeteilte Schiri kurzfristig wieder
abgezogen wurde, leitete einwandfrei.

Tore: 8. Min. 1:0 Müller
25. Min. 2:0 Fischer
39. Min. 3:0 Müller
55. Min. 3:1 Ecem Tansev
60. Min. 3:2 Marie Gensel

Karten: keine

Aufstellung FFC: Schobert – Griesbach, Steinhäuser, Hopf, Klein - Schräger, Aziz - Kolb, Tansev, Saritekin – Kunz. (Gensel, Groß, Eller)

 

Am Sonntag 16.09.17 musste der FFC in Drosendorf antreten da man wegen der FFC-Kirchweih das Heimrecht tauschte. Das Spiel begann verspätet, da der eingeteilte Referee kurzfristig wieder abgezogen wurde. So suchte man erst einen geeigneten Kandidaten für das Amt. Der Hofer Co-Trainer Vedat Saritekin übernahm den Job und musste gegen die eigenen Mädels in der Schlussphase einen Foulelfmeter pfeifen.
Der FFC hatte in den ersten Minuten gute Ansätze und hatte nach drei Minuten den Torschrei auf den Lippen als Ecem Tansev einen Freistoß ans Torkreuz nagelte. Danach verlor Hof den Faden zeigte eine sehr schwache erste Halbzeit, verteilte zudem Geschenke an den Gastgeber, die auch prompt zu 3 Toren genutzt wurden. In der Pause folgte eine dementsprechende Ansage von Trainer Jürgen Figura.
Nach der Pause hatte der RSV das 4:0 auf dem Fuß, doch Schobert lenkte den Ball über die Latte. Dann sah man einen bemühten FFC der jetzt anders auftrat und nach 10 Minuten den RSV unter Druck setzte. Doch Torfrau Amelie Kober, die bereits bei den Frauen in der BZL den Kasten sauber hält, war vom FFC nicht zu überwinden. Ein Angriff nach dem anderen rollte aufs RSV Tor zu, diese versuchten mit Konter zum Erfolg zu kommen. Doch die FFC Abwehr stand nach der Umstellung besser.

 

Steffi Griesbach setzte über rechts Gensel gut ein die vor der Auslinie den Ball zurücklegte wo sich Tansev gegen zwei Gegner durchsetzte und den Anschlusstreffer
zum 3:1 (55) markierte. Der FFC legte jetzt nach doch Torfrau Kober stand dem Torerfolg im Weg. Ein Zuspiel von Saritekin konnte Tansev nur mit Fallrückzieher verarbeiten und Kober den Ball nicht festhalten, Gensel setzte nach Kober wehrte wieder ab im 2. Versuch brachte Gensel den Ball über die Linie zum 3:2 (60). Hof schien das Spiel noch kippen zu können weil bei der Heimelf auch die Kräfte nachließen. Doch die Zeit verrann der FFC machte die Abwehr auf was unweigerlich Konter des RSV heraufbeschwor. Einen dieser Konter konnte Klein erst durch Foul im Strafraum stoppen. Der fällige Elfmeter landete am Pfosten die Entscheidung damit vertagt. Der RSV spielte die durch Verletzungen bedingte 4 minütige Nachspielzeit herunter brachte die 3 Punkte nach Hause. Aufgrund der ersten Hälfte ein verdiender Sieg des RSV. Jetzt muss man die Leistung aus der zweiten Hälfte mit ins nächste Spiel mitnehmen.

 

AW

Kommentare sind deaktiviert.