U17 gewinnt in Dresden

U17-Juniorinnen Hallen-Cup des 1. FFC Fortuna Dresden

09.01.2015 14 Uhr Saubachtalhalle Wilsdruff

Aufgebot FFC: Wunderlich, Fischer N., Jacob, Moos, Dudnik, Knarr, Köhler,

Voigt, Lehnert, Müller

Bericht: U17 gewinnt den Hallencup des 1. FFC Fortuna Dresden ohne Niederlage

Am Samstag gastierte die Hofer U17 zum Hallen-Cup beim 1. FFC Fortuna Dresden. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ traf man auf zahlreiche namhafte Mannschaften, u.a. FC Erzgebirge Aue, Energie Cottbus oder FFV Erfurt.

In der ersten Partie gegen die erste Mannschaft der Gastgeber aus Dresden begann der Hofer Nachwuchs wie die Feuerwehr: Knarr stellte mit einem schönen Distanztreffer die Führung her, ehe Voigt auf 2:0 erhöhte. Danach stellten die Hoferinnen allerdings das Fußball spielen ein und taten sich mit den abgeänderten Hallenregeln, im Vergleich zum Futsal in Bayern, sichtlich schwer ihr gewohntes kontrolliertes Passspiel aufzuziehen. So kam Dresden nach einem Pfostenknaller noch zum Anschlusstreffer, der jedoch zu spät kam. Auch im zweiten Spiel gegen die B-Mannschaft von Dresden fanden die Lindner-Schützlinge nicht richtig ins Spiel. Hof konnte zwar den verdienten 1:0 Treffer erzielen, bei dem es jedoch auch blieb. Im Anschluss traf man dann auf den FC Erzgebirge Aue, die auch ihre ersten beiden Spiele gewinnen konnten. Aue spielte clever, womit die Hoferinnen zunächst überhaupt nicht zurechtkamen. Dies nutzten die Veilchen dann auch aus: eine im Rücken enteilte Gegenspielerin wurde perfekt in Szene gesetzt und schob gekonnt zum 1:0 ein. Nun war Hof wach, erspielte sich zahlreiche Chancen, traf aber zunächst lediglich 2x den Innenpfosten und scheiterte alleine vor dem Tor an der Hüterin, ehe der verdiente Ausgleich fiel. Auch danach hatte der FFC noch gute Gelegenheiten, das Spiel zu gewinnen, vergab jedoch teilweise kläglich, sodass es bei der Punkteteilung blieb. Gegen Dukla Prag, dem tschechischen Erstligisten, wollte Hof daher einiges gut machen, geriet jedoch bereits nach 10 Sekunden nach feiner Einzelleistung einer Prager Spielerin in Rückstand. Mit mächtig Wut im Bauch, rannte die Hofer U17 auf das Gehäuse von Dukla an – mit Erfolg: man drehte die Partie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und gewann am Ende mit 1:4. Aufgrund der anderen Partien stand bereits fest, dass der FFC die letzten beiden Spiele gewinnen musste, um den Turniersieg mit in die Saalestadt zu bringen. Gesagt, Getan: Cottbus fertigte man mit einem 8:0 ab. Gegen den FFV Erfurt gewann man anschließend mit einem souveränen 6:0, wobei die Hofer Mädels in dieser Partie endlich einmal ihr Potential aufblitzen ließen.

Trainerin Ann-Kathrin Lindner:“Das war heute sicherlich nicht unsere beste Leistung in der Halle. Wir haben uns heute gerade in den ersten drei Partien enorm schwer getan. Das lag vor allem daran, dass wir hier abgeänderten Hallenfußball, statt Futsal gespielt haben, den wir einfach mittlerweile verinnerlicht haben. Die Mädels haben sich aber reingebissen und am Ende verdient das Turnier gewonnen.“

Patrick Möckel

Kommentare sind deaktiviert.