U17 legt nach

TSV Neudorf – 1. FFC Hof 2:8 (2:4)

Anstoß: Sonntag, 17.09.17 11 Uhr Gelände TSV Neudorf

Zuschauer: 20
Schiedsrichter: Kevin Hirsch

Tore: 8. Min 1:0 Juliane Tröger
16. Min 1:1 Selina Herrmann
20. Min 1:2 Laura Möhrle
21. Min 1:3 Juliane Tröger
35. Min 1:4 Laura Möhrle
38. Min 2:4 Linda Ebenschwanger
53. Min 2:5 Laura Möhrle
56. Min 2:6 Laura Möhrle
64. Min 2:7 Lilli Penzel
75. Min 2:8 Lisa Knoch

Karten: 63. Min gelb Luisa Bittner (TSV Neudorf)

Aufstellung FFC: Härtl, Tröger, Seifert, Penzel, Möhrle S., Spörl (38. Min Keil), Möhrle L. (57. Min Mothes) Wenzig, Pawlik, Joram (48. Min Slany), Knoch

Bericht: U17  legt gegen Neudorf nach

 

 

Zum zweiten Saisonspiel gastierte die U17 des 1. FFC Hof nach deren Auftaktsieg am Sonntag beim TSV Neudorf. Die Gastgeberinnen verloren ihr erstes Ligaspiel knapp mit 0:2 und wollten es auf heimischen Geläuf besser machen. Die U17 des FFC musste unter der Woche einiges von deren Kantersieg gegen Lengfeld analysieren und verbessern: „Wir gingen mit unseren Chancen viel zu fahrlässig um und auch die taktische Disziplin sowie ein geregelter Spielaufbau ließ zu wünschen übrig.“, so Trainerin Lang, „wir haben das Spiel per Videoanalyse unter die Lupe genommen und haben die Schwachstellen in unserem Spiel unter der Woche intensiv trainiert.“
Vom Anpfiff weg dominierten die Hoferinnen das Geschehen. Im Gegensatz zur vergangenen Woche versprühte der FFC Spielfreude und konnte sehenswerte Torchancen herausspielen. Zunächst scheiterten Tröger, Penzel und Möhrle L. an Aluminium oder der stark haltenden neudorfer Torfrau, ehe letztendlich Kapitän Tröger in der 8. Minute von Spörl durch die Gasse geschickt wurde und zur verdienten Führung vollendete. Danach ließ der FFC aus unerklärlichen Gründen etwas nach. Durch einen Fehlpass im Spielaufbau der Hoferinnen entstand dann für die Heimmannschaft ein Freistoß im Halbfeld, die die Hintermannschaft des FFC vor die Füße von Herrmann klärte. Diese zog aus 35m direkt ab und ihr Schuss flog als immer länger werdende Bogenlampe in die Maschen. Dies schien der Weckruf für Hof zu sein, wieder mehr investieren zu müssen. So rollte Angriff um Angriff auf das neudorfer Gehäuse. Bereits 4. Minuten nach dem Ausgleich stellte die an diesem Tag sehr quirlige Laura Möhrle den alten Abstand wieder her und erhöhte auf 1:2. Erneut Tröger und wieder Möhrle L. schraubten dann das Ergebnis vor der Halbzeit mit super herausgespielten Toren zum 2:4 in die Höhe. Erneut ein Ballverlust im Spielaufbau führte dann um Anschlusstreffer durch die TSV-Spielerin Ebenschwanger, die keinerlei Mühe hatte alleine vor dem Tor zu vollenden.
Nach dem Seitenwechsel kam der FFC mit viel Wut im Bauch aus der Kabine. In Halbzeit zwei überzeugten die Hoferinnen durch Laufbereitschaft und Tempofußball nach vorne. Vor allem die eingewechselten Slany, Mothes und Keil brachten hier noch einmal richtig frischen Wind ins Spiel. Neudorf kam lediglich noch einmal nennenswert vors Tor, scheiterten hier jedoch aus 6m an der überragend reagierenden Hüterin Härtl im Tor des FFC. Die Abwehr um Pawlik, Wenzig, Seifert und Möhrle ließen keine weiteren Aktionen der Gastgeberinnen zu. So konnte der FFC aus seinen zahlreichen Torchancen noch weitere vier Treffer herausspielen und fuhr am Ende des Spiels mit drei verdienten Punkten nach Hause.

Trainerin Ann-Kathrin Lang: „Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Die Mädels haben die unter der Woche analysierten Schwachpunkte überwiegend abgestellt und die Vorgaben gut umgesetzt. Allerdings dürfen wir uns nach einer Führung im Spiel nicht ausruhen und müssen solche Phasen der Anpassung abstellen können.“

Kommentare sind deaktiviert.