U17 mit Derbysieg

1. FFC HOF - 1. FC Nürnberg II   3:0   (2:0)

Anstoß: Samstag, 14.05.2016 14 Uhr Ossecker Stadion

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Gerhard Hildner

Tore: 1:0 Köhler 3. Min
2:0 Lehnert 7. Min
3:0 Knörnschild 73. Min

Karten: 78. Min gelb Knarr

Aufstellung FFC: Wunderlich, Fischer N. (47. Min Jacob), Schmucker, Feulner, Moos,
Müller, Lehnert (75. Min Dudnik), Knarr, Voigt (70. Knörnschild), Hanke (61. Min Tröger), Köhler

Bericht: U17 entscheidet innerhalb von 7 Minuten die Partie für sich

Zum letzten Spiel der U17-Bayernligasaison 2015/16 empfing die U17 des FFC im heimischen Ossecker Stadion den 1. FC Nürnberg II.
Im Wissen, dass diese Partie die letzte von insgesamt 12 Spielerinnen sein würde, und mit dem Willen dieses Spiel um jeden Preis gewinnen zu wollen legten die Gastgeberinnen los wie die Feuerwehr. Bereits in der 3. Minute klingelte es im Kasten des Clubs: Voigt setzte sich auf der Außenbahn gegen zwei Spielerinnen durch und verlagerte das Spiel mit einem präzisen Ball auf die völlig freistehende Köhler – diese umkurvte die Hüterin und schob überlegt ein. Der Club zeigte sich sichtlich geschockt von der Aggressivität des FFC und wurde kaum gefährlich. Hof zeigte sich in der Anfangsphase sehr effektiv, denn sie legten sofort nach: Hanke setzte die Club Abwehr samt Hüterin unter Druck, wodurch der Ball weit geklärt werden sollte – dieser landete allerdings genau auf dem Fuß von Lehnert, die nicht lange fackelte und aus 25 Metern abzog. Der Ball flog über die zu weit aufgerückte Hüterin hinweg ins Tor. Ab diesem Zeitpunkt zog sich Hof etwas zurück, wodurch Nürnberg zu Chancen kam. Hierbei brannte es jedoch lediglich einmal lichterloh im Hofer Sechzehner. Eine Flanke landete bei der gegnerischen Stürmerin, die an der glänzend reagierenden Wunderlich im Hofer Tor scheiterte.
In Halbzeit zwei geschah auf beiden Seiten wenig Nennenswertes – beide Teams neutralisierten sich weitgehen im Mittelfeld, wodurch es kaum zu Torraumszenen kam. Erst kurz vor Ende der Partie machte der FFC den Sack endgültig zu: Köhler setzte sich auf außen im Laufduell durch und passte scharf nach innen, wo die eingewechselte Knörnschild mit ihrem ersten Ballkontakt das Spielgerät nur noch einschieben musste.

Trainerin Ann-Kathrin Lindner: „Man hat den Mädels angemerkt, dass sie diesen Sieg auf alle Fälle wollen. Auch wenn wir nach dem 2:0 das Fußballspielen eingestellt haben, haben wir wenige Chancen des Clubs zugelassen, wodurch der Sieg nie gefährdet war. Mit dem 3:0 haben wir die Saison positiv abgeschlossen und das war das heutige Ziel.“

Im Anschluss des Spiels fand Saisonabschlussfeier statt, bei der insgesamt 12 Jugendspielerinnen verabschiedet wurden. Zwei Spielerinnen verlassen uns in Richtung Bundesliga: Liebe Sina und liebe Steffi, der Verein mit allen Verantwortlichen wünscht euch alles erdenklich Gute für eure Zukunft.
Ganz besonders stolz ist man auch auf die 10 Spielerinnen, die nun in den Frauenbereich wechseln – alle werden bereits ab der kommenden Woche in den Trainingsbetrieb der Frauen-Bayernligamannschaft einsteigen.

Patrick Möckel

Kommentare sind deaktiviert.