U17 mit vermeidbarer Niederlage

FC Passau – 1. FFC HOF  2:0    (0:0)

Anstoß: Sonntag, 15.11.2015 13:00 Uhr Dreiflüssestadion

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Tobias Fischer

Tore: 1:0 68 Min. M. Miedl
2:0 75. Min J. Scharnböck

Karten:  keine

Aufstellung FFC: Wunderlich, Fischer, Zahn, Jacob, Moos, Müller (76. Min Teumer), Knarr, Köhler, Voigt (66. Min. Tröger), Lehnert, Knörnschild (48. Min. Hanke)

 

Am Sonntag gastierte die U17 des 1. FFC Hof beim 1. FC Passau, die zu diesem Zeitpunkt mit 7 Punkten im Tabellenkeller feststeckten. Für beide Mannschaften begann mit dieser Partie die Rückrunde – Passau sah diese jedoch zugleich als Neuanfang nach einer miserablen Vorrunden an. Das Ziel der Gäste war klar: um den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten musste ein Sieg her.
So begann die erste Halbzeit ohne Abtastphase. Hof spielte selbstbewusst und kontrollierte das Spiel durch einen strukturierten Spielaufbau sowie gezielten Pässen in die Tiefe. Passau zeigte sich geschockt und brachte keinen Fuß auf den Boden. So dauerte es nicht lange bis die Gäste den Torschrei schon auf den Lippen hatten. Köhler brachte eine Flanke mustergültig auf den Fuß von Lehnert – deren Direktabnahme im Fünfmeterraum konnte die Hüterin parieren. Der Abpraller landete erneut bei Lehnert die quer legte auf die heran eilende Knarr, die von der Passauer Innenverteidigerin von den Beinen geholt wurde – der Pfiff blieb jedoch aus, der Ball trudelte an Freund und Feind vorbei an den Pfosten und konnte anschließend geklärt werden. Es folgten weitere sehr gute Möglichkeiten für Hof. Voigt wurde auf der Außenbahn von Moss geschickt, setzte sich bis in den 16er durch und scheiterte an der Torhüterin. Kurz darauf lief Knörnschild alleine auf das Tor zu, legte sich den Ball jedoch zu weit vor, wodurch der Winkel zu spitz wurde und scheiterte ebenfalls an der gut reagierenden Hüterin. Passau wurde lediglich durch zwei Standardsituationen gefährlich, die beide entschärft werden konnten. Gegen Ende der ersten Hälfte liefen gleich drei Hoferinnen auf das Tor zu: Voigt wurde perfekt durch die Gasse bedient, lief in den 16er und verpasste es jedoch quer zu legen, sodass der Ball erneut Beute der Hüterin war. Anschließend striff ein Distanzschuss von Müller den Außenpfosten. So blieb es beim 0:0 in der ersten Hälfte.
In Abschnitt zwei verlor Hof völlig den Faden und ließ Passau besser ins Spiel kommen. So boten sich nun auch gute Möglichkeiten für die Hausherrinnen, die zwei Mal von Wunderlich und der Hofer Defensive geklärt werden konnten. In der 68. Minute kassierten die Hofer dann das 1:0: ein Freistoß segelte in den Fünfmeterraum, wo der Ball zwei Mal aufspringen konnte, ohne dass Passau oder Hof reagierte – letztendlich bedankte sich Miedl und hämmerte das Leder über die Linie. Hof versuchte dann noch einmal alles nach vorne zu werfen und kassierte leider durch einen individuellen Fehler im Spielaufbau das 2:0.

Trainerin Ann-Kathrin Lindner:
„Wir sind selbst schuld. Wir schaffen es in der ersten Halbzeit nicht ein Tor aus dieser Vielzahl an hochkarätigen Chancen zu schießen. Machen wir da 1-2 Tore ist der Ofen bei Passau aus und das Spiel läuft anders. In der zweiten Halbzeit verlieren wir unverständlicher Weise den Faden und verteilen wieder Geschenke. Jetzt geht´s mit einer Niederlage in die Winterpause, was alles andere als optimal ist.“
Patrick Möckel

Kommentare sind deaktiviert.