U17 verliert in München

FFC Wacker München – 1. FFC Hof 2:0 (2:0)

Anstoß: Samstag, 01.4.17 13 Uhr Gelände Wacker München

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Peter Köglsperger

Tore: 13. Min. 1:0 Entesperger, Michelle

39. Min. 2:0 Stünkel, Chiara

Aufstellung FFC: Kirsch, Tröger, Merz (52. Min. Möhrle L.), Penzel, Joram, Jacob, Dudnik (70. Min. Möhrle S.), Pawlik, Meisel, Wenzig, Fischer

Bericht: Erste Niederlage im Jahr 2017

Nach dem vielversprechenden Start ins Jahr 2017 der U17 vom 1. FFC Hof auf heimischen Geläuf mit maximaler Punkteausbeute aus zwei Partien, kassierte man auswärts beim Bundesligaabsteiger Wacker München eine 2:0-Niederlage.

Nachdem von der Verletztenliste lediglich Natalie Fischer wieder zurückkam, musste man direkt am Spieltag zwei Rückschläge hinnehmen: mit Franziska Zahn und Annalena Härtl fehlten aufgrund von über Nacht eingetretener fiebriger Grippe und Magen-Darm-Infekt zwei wichtige Spielerinnen, sodass das Trainergespann Lindner/Figura kurzfristig umplanen musste. Nichtsdestotrotz gab die Mannschaft von Beginn an Gas und kam so direkt zu 3 guten Möglichkeiten: zunächst landete ein Dudnik-Freistoß am Innenpfosten und sprang von dort aus direkt in die Arme der Hüterin. Zwei Zeigerumdrehungen später zog Kapitänin Jacob aus 25 Metern ab – ihr Schuss konnte die Wacker-Schlussfrau gerade noch mit den Fingerspitzen an die Unterkante der Latte lenken, von wo der Ball erneut direkt in die Arme der Hüterin flog. Auf der anderen Seite wurde Wacker immer gefährlicher. Durch blitzschnell ausgeführte Ballstafetten kam man mehrere Male aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, scheiterte jedoch hier an der FFC-Hüterin Kirsch oder verzog den Schuss knapp vorbei. Auf Seiten des FFC drosch Penzel eine Direktabnahme ans Außennetz. In der 13. Minute dann die Führung der Heimmannschaft: ein Ballverlust im Spielaufbau des FFC nutzte Wacker für einen schnellen Ball in die Spitze – die aufgerückte Abwehr konnte nicht mehr entscheidend gegen pfeilschnelle Entesperger klären, die überlegt einschob. Ab diesem Zeitpunkt schien der FFC geschockt – nichts wollte mehr funktionieren und einfache Ballverluste führten zu hochkarätigen Chancen der Gastgeber. In der 39. Minute ließen diese die Hofer Hintermannschaft mit einem mustergültigen Angriff alt aussehen und es fiel das 2:0. In der 50. Minute stellte das hofer Trainerteam um, um noch einmal Druck auszuüben, was auch gelang. Ein Kopfball von Dudnik landete knapp über dem Tor. Tröger setzte sich zwei Mal gut über außen durch, passte von der Grundlinie zurück, wo einmal bei der münchener Hüterin Endstation war und das andere Mal der Schuss geblockt wurde. Die letzte Chance der Partie hatte Sophia Möhrle, als sie durch einen Heber über die Wacker-Abwehr plötzlich alleine auf das Tor zulief, jedoch den Schuss verzog.

Trainerin Ann-Kathrin Lindner: „Alles in Allem war das heute eine verdiente Niederlage. Wacker hat heute überragend gespielt und wir eben nur durchschnittlich. Machen wir am Anfang jedoch eine unserer Chancen, dann hätten wir hier heute vielleicht sogar was mitnehmen können. Allerdings müssen wir unsere Punkte gegen andere Gegner holen.“

Kommentare sind deaktiviert.