U17 verliert knapp beim Club

1. FC Nürnberg II – 1. FFC HOF 1:0 (1:0)

Anstoß: Samstag, 07.11.2015 14:00 Uhr Bertold-Brecht-Sportgelände

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Andrea Zech

Tore: 23. Min. 1:0 M. Kuya-Strobel

Karten: 31. Min. gelb L. Voigt (FFC)

Aufstellung FFC: Wunderlich, Moos, Zahn, Schmucker (41. Min Meisel), Fischer (70. Min Tröger), Knarr, Jacob (41. Min. Knörnschild), Müller, Lehnert, Voigt, Hanke (29. Min Köhler)

Bericht: Club entscheidet Spitzenspiel knapp für sich

 

Am Samstag gastierte die Hofer U17 zum Spitzenspiel beim 1. FC Nürnberg II. Der Club stand zu diesem Zeitpunkt einen Zähler vor den Hoferinnen auf dem ersten Tabellenplatz.
In den ersten Minuten der Partie neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld. Dann die erste Chance für Hof: Köhler wurde von Müller stark in die Gasse gespielt, setzte sich bis an die 16er Grenze durch, von wo ihr Schuss leider nur am Außenpfosten landete. Im Gegenzug fiel dann gleich das einzige Tor an diesem Nachmittag: Hof verpasste es mehrfach konsequent in der eigenen Hälfte zu klären – eine nürnberger Spielerin kam im 16er zum Abschluss, Wunderlich parierte in höchster Not, allerdings landete diese Abwehr vor den Füßen von Kuya-Strobel, die seelenruhig ins leere Tor einschieben konnte, da die Defensive schlief und nicht nachsetzte. Ab diesem Zeitpunkt wurde der FFC in der eigenen Hälfte eingeschnürt und hatte keinerlei Entlastung im Offensivbereich. Nürnberg spielte clever und ließ den Ball geschickt laufen, sodass sie noch zu zwei hochkarätigen Chancen vor der Pause kamen – jedoch ohne Torerfolg. Nach der Halbzeit ein komplett anderes Bild: Hof machte das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und auch die größeren Chancen. Die eingewechselte Knörnschild wurde von Knarr in die Spitze geschickt, schob den Ball jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Anschließend war es erneut Knörnschild, die sich bis in den 16er durchsetzte, dann aber an der Hüterin scheiterte. Der Club wurde hierbei nur durch Eckbälle brandgefährlich, die jedoch wieder nichts Zählbares einbrachten. Eine viertel Stunde vor Ende der Partie warf Hof noch einmal alles nach vorne, stellte um und kam erneut zu nennenswerten Chancen. Die größte hatte hierbei Lehnert kurz vor Ende der Partie, als sie das Laufduell gewann und den Ball alleine vor der Hüterin über das Tor lupfte. So blieb es beim etwas glücklichen 1:0 der Heimmannschaft.

Trainerin Ann-Kathrin Lindner:
„Wir haben dieses Spiel heute in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben hier jegliche Leidenschaft und auch die taktische Ausrichtung vermissen lassen. Wir waren nicht aggressiv genug in den Zweikämpfen und dann wirst du auf diesem Niveau nun mal bestraft. In der ersten Halbzeit war der Club deutlich überlegen und macht auch das Tor – in der zweiten Halbzeit waren wir überlegen, machen aber das Tor nicht. So ist nun mal Fußball – eine gute Halbzeit reicht auf diesem Niveau einfach nicht aus.“

Patrick Möckel

Kommentare sind deaktiviert.