U17 verteidigt Tabellenspitze

1. FFC Hof   - SpVgg Erlangen 2:2   (2:2)

Anstoß: Sonntag, 29.10.17 11 Uhr Ossecker Stadion

Zuschauer: 120
Schiedsrichter: Johannes Löffler

Tore: 03. Min 0:1 Nina Kühnl (FE)
30. Min 0:2 Hanna Steinmetz
36. Min 1:2 Lisa Knoch
39. Min 2:2 Daria Sommer

Karten: 03. Min gelb Seifert (FFC)

Aufstellung FFC: Härtl, Tröger, Seifert, Penzel, Möhrle S., Keil (29. Min Sommer), Möhrle L. , Wenzig, Pawlik, Joram, Knoch

Bericht: U17 verteidigt Tabellenspitze: Punkteteilung im Spitzenspiel

 

 

Am vergangenen Sonntag empfing der U17-Nachwuchs des 1. FFC Hof zum Spitzenspiel in der Landesliga den engsten Verfolger SpVgg Erlangen. Die Hoferinnen, die bis dato keine Punkte auf der Strecke ließen, grüßten von der Tabellenspitze und wollten gerade Zuhause den Vorsprung auf 6 Zähler ausbauen. Allerdings machte die Spieli-Elf den Hausherrinnen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung: von Beginn an überrannten die Gäste den FFC buchstäblich. In der 4. Minute wurde Bruns durch einen Steilpass geschickt: die pfeilschnelle Gästespielerin überlief die Abwehr und konnte im Hofer Sechzehner dann nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Kühnl sicher. Der FFC schien anschließend völlig von der Rolle zu sein. Lediglich ein Schuss von Knoch aus 25m blieb hier als Reaktion zu werten. In der 30. Minute dann plötzlich das 0:2 der Gäste. Erneut war es Bruns, die eine Flanke in den FFC-Strafraum brachte. Dort war Steinmetz völlig frei und hatte keine Mühe einzuschieben. Anscheinend war dies der Weckruf für den hofer Nachwuchs: Sophia Möhrle, die von Tröger durch einen Rückpass an das 16er-Eck in Sezene gesetzt wurde, zog sofort ab – ihr Schuss verfehlte das Tor nur knapp. In der 36. Minute dann der Anschlusstreffer: Knoch ließ zwei Gegenspielerinnen stehen und hielt aus zentraler Position aus 20m einfach mal drauf – der Schuss schlug unhaltbar im linken unteren Eck ein. Und bereits 4 Minuten später konnte die eingewechselte Daria Sommer, die nach langer Verletzungspause ihr Comeback feierte, ausgleichen: Sophia Möhrle brachte eine Flanke aus dem Halbfeld auf den zweiten Pfosten, wo Tröger lauerte und den Ball auf Sommer ablegte. In Halbzeit zwei kam zunächst der FFC besser aus den Katakomben des Ossecker Stadions: zuerst scheiterte Penzel und dann Joram mit ihren Distanzschüssen an der Torhüterin, ehe Knoch einen Freistoß in den 5-Meterraum der Gäste brachte und sich dort drei FFC-Spielerinnen uneins waren – letztendlich brachte Penzel völlig freistehend dann nur noch die Haarspitzen an den Ball, der dann knapp am Tor vorbei flog. Ab diesem Zeitpunkt nahm erneut Erlangen das Spiel in die Hand, ohne dabei jedoch etwas Zählbares herausschlagen zu können – auch dank der gut aufgelegten Hofer Keeperin Härtl.
Trainerin Ann-Kathrin Lang: “Wir hatten heute schlichtweg die Hosen voll. Natürlich war auch der Elfmeter nach drei Minuten nicht gerade optimal. Da haben wir den Ball viel zu einfach hergegeben und kamen dann nicht mehr hinter den Ball. Am Ende hätte wahrscheinlich jede Mannschaft das Spiel noch für sich entscheiden können. In einer sehr schlechten Landesligapartie trennten wir uns dann gerecht mit einem Unentschieden.“

Kommentare sind deaktiviert.