Verdienter Sieg des FCB

1. FFC HOF - FC Bayern München II

Anstoß: 7.5.17 14 Uhr Ossecker Stadion

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Birgit Sickl

Tore: 23. Min 0:1 Maliha
40. Min 0:2 Arweiler
77. Min 0:3 Karacubuk

Aufgebot FFC: Kirsch, Tröger, Penzel, Joram (54. Min Knoch), Jacob (41. Min Merz), Zahn (58. Min Möhrle L.), Härtl, Pawlik, Meisel (27. Min. Möhrle S.), Wenzig, Fischer

 

Am vergangenen Sonntag gastierte der FC Bayern München II im Ossecker Stadion zur für die Heimmannschaft sehr wichtigen Partie in der U17-Bayernliga. Die jungen Hoferinnen begannen konzentriert und hatten gleich zu Beginn zwei gute Freistoßmöglichkeiten durch Franziska Zahn, die jeweils knapp über und am Tor vorbei rauschten. Der FFC attackierte die Münchnerinnen noch in ihrer eigenen Hälfte und Härtl konnte so einen Pass der FCB-Abwehr erlaufen und schloss sofort ab – ihr Schuss war jedoch sichere Beute der Bayern-Schlussfrau. Dann ließ man die Gäste unverständlicherweise immer mehr ins Spiel kommen und auch diese kamen zu einigen Möglichkeiten. Nach einer Ecke konnte der FFC nicht entscheidend klären und der Ball landete vor den Füßen von Maliha, die keinerlei Mühe hatte zum 0:1 einzuschieben. Ab diesem Zeitpunkt schlichen sich zu viele Ungenauigkeiten im Hofer Spiel ein: Pässe in die Spitze gerieten zu lange und Bälle wurden im vordersten Drittel mit zahlreichen Fehlpässen immer wieder schnell hergegeben. Mit dem Schlusspfiff startete dann Bayern noch einen Angriff, bei dem Arweiler seelenruhig am hofer 16er entlang lief und ungestört sowie unhaltbar zum 0:2 einnetzen konnte. Nach der Pause kam Hof offensiver aus der Kabine und stellte um. Hier kam jedoch auch München immer wieder zu hochkarätigen Chancen, die von Kirsch reaktionsschnell und gekonnt geklärt werden konnten. Hof bekam nichts mehr Zwingendes auf die Kette und blieb in Hälfte zwei viel zu harmlos. So war es Karabucuk, die kurz vor Ende der Partie, nach einem sehenswerten Spielzug, nur noch den Ball ins leere Netz schieben musste.
Trainerin Ann-Kathrin Lindner: „Wir haben gerade im Offensivbereich zu wenig Durchschlagskraft gehabt, weswegen wir auch zu keinen herausgespielten Chancen kamen. Bayern hat die Chancen genutzt und letztendlich verdient gewonnen. Unsere Ausgangslage hat sich nun drastisch verschlechtert und der Klassenerhalt rückt in weite Ferne.“

Kommentare sind deaktiviert.