Dritter Sieg in Folge !

1. FFC HOF - JFG Luisenburg 2 6:1 (4:1)

Anstoß: Freitag, 09.10.2015 17:30 Uhr Ossecker Stadion

Zuschauer: 35

Schiedsrichter: Max Maier pfiff konsequent

Tore: 14. Min. 0:1 Maximilian Bruckner
17. Min. 1:0 Anne Thaler
22. Min. 2:1 Lilli Penzel FE
27. Min. 3:1 Eigentor JFG
30+1. Min. 4:1 Anne Thaler
53. Min. 5:1 Sude Saritekin
54. Min. 6:1 Sude Saritekin

Aufstellung FFC: Günther Melina - Hopf Lara, Spörl Katharina, Seifert Jana, Pawlik Lisa – Penzel Lilli, Kolb Lara – Thaler Anne, Saritekin Sude - (Schobert Lea, Gensel Marie–S., Griesbach Stefanie, Fraga Da Silva Noemi)

Dritter Saison- Sieg der FFC Mädels in Folge gegen U13 Jungs der JFG Luisenburg 2

 

Ein technisches Problem sorgte für einen kurzfristigen Tausch des HeimrechtsHeimrecht und dann mußte witterungsbedingt das spiel auch noch auf auf dem Tennen-Platz ausgetragen werden.
Beide Teams begannen auf dem Sandplatz nervös so gab es in den ersten 10 Min. von keinem Team nennenswerte Chancen. Erst ein verunglückter Abstoß der FFC- Hüterin Günther wurde durch Bruckner zur Führung genutzt (14.). Doch bereits drei Minuten später der Ausgleich, Thaler drückte eine Spörl-Ecke mit dem Oberkörper ins Tor.
Jetzt übernahm der FFC das Kommando auf dem Platz. Thaler hämmerte einen Freistoß an die Latte. Die FFC Girls erhöhten den Druck und Saritekin konnte im Strafraum nur mit Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Penzel sicher in den rechten Winkel zum 2:1 (22.). Kurz vor der Pause eine Kopie des 1:1 nur das diesmal ein JFG Spieler den Ball nach Ecke ins eigene Tor bugsierte (27.). In der Nachspielzeit das 4:1, Penzel und Spörl kombinierten sich auf dem rechten Flügel mit Doppelpässen zur Grundlinie und Thaler verwertete den Querpass.

Nach der Pause ein Wachmacher Freistoß von Spörl mit dem der Gäste Hüter sein liebe Not hatte. Danach wollte es die JFG noch mal wissen erzeugte viel Druck ohne
jedoch zu Toren zu kommen. Die FFC Abwehr hatte immer die passende Antwort. Nach 50 Minuten übernahmen der FFC wieder die Initiative und Saritekin legte mit einen Doppelpack zum 6:1 (53. +54.) nach. Die Jungs gaben aber nicht auf wollten wenigstens noch eine Ergebnisverbesserung mit einem Schuss aufs linke Toreck, doch Günther wehrte den Ball mit toller Parade zur Ecke.
Eine gute überzeugende Vorstellung aller FFC Mädels, wenn auch nicht über 60 Minuten. Gegen stärkere Gegner muss noch konzentrierter gearbeitet werden

Kommentare sind deaktiviert.