U 13 – Ersten Respekt verdient !

In den ersten beiden Testspielen gegen männliche Konkurrenz hat man sich prima präsentiert. Ein Lob an unsere U 13 Juniorinnen.

JFG Bay. Vogtland (Jungens) : 1. FFC HOF U 13       2  : 1    (2:1)

Freitag, den 05. September 2014

Sportplatz Zetwitz – Anstoß 17:15 Uhr

Aufstellung : Vivian Jodl – Lisa Pawlik, Juliane Tröger, Lara Hopf, Ecem Tansev, Katharina Spörl, Annika Geupel, Lilli Penzel, Viktoria Weiß (Anne Thaler, Sude Saritekin, Marie-Luise Gensel, Stefanie Griesbach Lorena Gabler)

Tore: 5. Min. 1:0, 12. Min. Lilli Penzel, 18.Min.2:1

In Ihrem ersten Spiel gegen Jungens legten die U 13 Mädels los wie die Feuerwehr und hatten gleich zwei Chancen. Die JFG kam nach 5 Minuten zum ersten Male über die Mittellinie und nutzte diese erste Chance gleich zur Führung. Die FFC Mädels hatten optisch und spielerisch mehr vom Spiel, aber im Abschluss haperte es einfach. In der 12.Minute setzte Penzel mit einem lehrbuchreifen Kopfball einen von Tröger getretenen Freistoß zum Ausgleich in die Maschen. In der 18.Minute fingen die Jungens einen Pass aus der FFC Abwehr ab und erzielten erneut die Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte verteidigten die Jungens nur noch den Vorsprung und kamen nur noch zu einer Konterchance. Den Mädels klebte das Schusspech an den Schuhen und so hat man knapp und unverdient verloren. Es wurde aber sicher viel Erfahrung für die Punkterunde gesammelt.

AW

FC Martinsreuth (Jungens) : 1.FFC HOF U 13          2  :   2     (2:2)

Samstag, den 06. September 2014

Sportplatz in Martinsreuth – Anstoß 11:00 Uhr

Aufstellung: Vivian Jodl – LaraHopf, Katharina Spörl, Lisa Pawlik, Lilli Penzel, Juliane Tröger, Annika Geupel, Anne Thaler, Sude Saritekin, (Stefanie Griesbach, Lara Kolb, Marie-Luise Gensel, Lorena Gabler)

Tore: 2.Min. 1:0, 27.Min. 2:0, 28.Min. Geupel 2:1, 30.Min. Penzel (Elfmeter) 2:2

Bereits in der 2.Min. führte eine Unachtsamkeit in der Abwehr zum 1:0 für die Jungens. Danach hielt Jodl ihr Team mit tollen Paraden im Spiel. In der 27.Min. unterschätzte sie eine Flanke und konnte den Ball nur noch abklatschen. Der Ball hatte jedoch so viel Power, dass er im langen Eck zum 2:0 für Martinsreuth einschlug. Den Anschlusstreffer markierte dann Geupel aus spitzem Winkel gleich 1 Minute später, als sie sich auf der linken Seite durchsetzte. Nur 2 Min. später konnte Penzel im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte sie dann selbst souverän ins linke Toreck zum 2:2 Ausgleich.

Die 2.Hälfte ergab Chancen auf beiden Seiten. Aber die Torhüter waren nicht mehr zu bezwingen und die Sturmreihen vergaben die besten Einschussmöglichkeiten.

AW

Kommentare sind deaktiviert.