U13 holt ersten Sieg

1. FFC HOF – FSV Naila 4:0 (0:0)

Anstoß: Freitag, 13.10.2017 17:30 Uhr Ossecker Stadion Kunstrasen

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Luca Müller (Bayern Hof) leitete ordentlich

Tore: 40. Min. 1:0 Emily Görisch
45. Min. 2:0 Jule Siegl
46. Min. 3:0 Karina Hummel
58. Min. 4:0 Karina Hummel

Karten: keine

Aufstellung FFC: Dörr – Asberger N., Görisch E., Schmalfuß - Drechsel, Herrmann – Hummel, Wilke – Fladerer. (Siegl, Förster, Silva, Mlynek)

Der FFC stellt innerhalb 7 Minuten die Weichen auf Sieg

Bereits am Freitag empfing das U13 Team die Jungs des FSV Naila 2 zum Heimspiel. Nach zwei knappen Niederlagen und einem Remis setzte es letzte Woche ein 0:5 bei Bayern Hof. Also ein neuer Anlauf um den ersten Sieg einzufahren. In der Anfangsviertelstunde agierten beide Teams mit langen Bällen aus der Abwehr heraus. Erste Schrecksekunde für den FFC in der 5. Minute als bei einer Unordnung der Abwehr ein FSV Schuss an den Pfosten klatschte. Im Gegenzug konnte Dohnalek im FSV Tor einen Fladerer Schuss nach Zuspiel von Wilke noch zur Ecke abwehren. Weitere Distanzschüsse von Hummel und Herrmann brachten nichts ein. Die letzten 10 Minuten vor der Pause wurde der Druck aufs FSV Tor immer größer, Chancen für den FFC im Minutentakt vor allem Fladerer setzte sich wiederholt über rechts durch. Der FSV hatte es seinem Hüter zu verdanken dass er nicht in Rückstand geriet. In der Nachspielzeit hatte Spielführerin Dechsel mit einer Direktabnahme Pech das Dohnalek den Ball aus dem Winkel fischte. Bei der Heimelf war der Siegeswille zu spüren man spielte auch nach der Pause mutig nach vorne. Doch Flader, Hummel sowie Drechsel verpassten es die Führung zu markieren. Das 1:0 blieb Abwehrchefin Emily Görisch vorbehalten die mit einem direkt getretenen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel traf. Mit einem Doppelschlag innerhalb 100 Sekunden erhöhte der FFC auf 3:0. Erst setzte sich Luisa Fladerer rechts durch zog nach innen, ihren Schuss wehrte der für den Verletzten Dohnalek ins Tor gerückte Spieler ab doch Jule Siegl staubte zum 2:0 ab.

 

Silva konnte nach dem Anstoß den Ball sofort wieder erobern spielte steil zu Siegl die sofort abzog aber am Ersatzhüter scheiterte doch Hummel war zur Stelle staubte zum 3:0 ab. Die Entlastungsangriffe der Gäste verpufften meist wirkungslos. Mit der sicheren Führung ließ der FFC Ball und Gegner mit kurzen direkt gespielten Ballstafetten laufen und kombinierte sich immer wieder Richtung FSV Tor durch. Aber die herausgespielten Chancen brachten nichts ein. Dann packt Silva die heute ein gutes Spiel machte mal aus 25 Metern den Hammer aus nur knapp vorbei. Karina Hummel fängt einen Pass am Strafraumeck ab fackelt nicht lange und schlenzt den Ball gefühlvoll zum 4:0 ins lange Eck. Danach hatte Hummel drei Möglichkeiten den Hattrick zu erzielen. Görisch und Silva versuchen sich mit Fernschüssen. Wie aus dem Nichts hatte der FSV kurz vor Schluss die Möglichkeit zum Ehrentreffer aber Isi Dörr vereitelt den Torerfolg der Gäste gekonnt. Eine geschlossene Teamleistung bei der niemand abfiel und in der Höhe voll verdient gewonnen. Jetzt gilt es für einen Sieg auch mal Punkte einzufahren da sowohl das Remis gegen Höllental als auch der heutige Sieg Spiele ohne Wertung waren. Nächsten Sonntag um 13:30 Uhr erwartet man den VfB Moschendorf die dankenswerter Weise zum Kirchweihspiel das Heimrecht getauscht haben.

AW

Kommentare sind deaktiviert.