U13-Sieg im letzten Spiel

1. FFC HOF - Kickers Selb 3:2 (3:1)

Anstoß: Samstag, 18.06.2016 12:30 Uhr im Ossecker Stadion

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Vedat Saritekin (FFC HOF) da der eingeteilte Schiri nicht antrat.

Tore: 1. Min. 1:0 Lilli Penzel
3. Min. 1:1 Stübiger
16. Min. 2:1 Sophie Küspert
19. Min. 3:1 Lilli Penzel
44. Min. 3:2 Gulau

Aufstellung FFC: Jana Seifert – Stefanie Griesbach, Katharina Spörl, Marie-L. Gensel – Noemi Fraga da Silva, Lilli Penzel, Lara Hopf - Sude Saritekin, Sophie Küspert. (Lara Kolb)

Mit einem Sieg des Willens erobert sich der FFC im letzten Spiel Platz 3 zurück.

 

Am Samstag 18.06. empfing der FFC Kickers Selb zum letzten Punktspiel. Stark ersatzgeschwächt stand der Auftrag, sich mit einem Sieg den 3. Platz zurück zu erobern, unter keinem guten Stern. Gleich sechs Spielerinnen fehlten dem FFC, nach Torfrau Günther, Thaler, Pawlik, Schobert und Slany fiel kurzfristig noch Neuzugang Stadler aus, so war man froh das Jana Seifert nach langer Verletzung wieder zur Verfügung stand und im Dienst der Mannschaft ins Tor ging.
Die FFC Girls starteten furios, nach 40 Sekunden zog Penzel fulminant aus halbrechter Position ab und Hermer im Kickers Tor war geschlagen. Im Gegenzug fast der Ausgleich aber Seifert parierte sicher. Doch bereits in der 3. Minute fiel der Ausgleich durch Stübinger, der mit einem Sonntagsschuss die Unterkante der Latte traf, der Ball von da an den Pfosten und zum 1:1 ins Tor ging.
Bei diesem Spiel gab es kein taktieren es ging rauf und runter, auf Angriff erfolgte sofort der Konter der anderen Mannschaft. In den ersten zehn Minuten konnte sich Seifert mehrfach auszeichnen, danach konnte Hof ein Übergewicht im Mittelfeld erreichen. Aus der Abwehr heraus konnte Gensel auf rechts Penzel gekonnt in Szene setzen die mit einem Solo bis zur Torlinie startete. Ihre Flanke verpasste Saritekin aber Youngster Sophie Küspert hämmerte den Ball zum 2:1 (16.) unter die Latte. Jetzt war der FFC das bessere Team und konnte die Führung ausbauen. Spörl legte mit einem Freistoß am eigenen Strafraum für Penzel auf, die von halbrechts aus 20 Meter das 3:1 (19.) erzielte.

Kurz vor der Pause plötzlich die Chance für Selb, aber Seifert hielt den verdeckten Schuss sicher. Im Gegenzug versucht es Penzel nochmal aus 20 Meter aber Hermer lenkte den Ball um den Pfosten.

Die Anfangsphase der 2. Hälfte gehörte dem FFC, doch Penzel und Spörl scheiterten knapp. Plötzlich standen 3 Stürmer der Kickers frei vorm FFC Tor doch Seifert behielt die Nerven und bewahrte den FFC vor einem Gegentor.
In der 44. Minute der kuriose 3:2 Anschlusstreffer durch Gulau, Der gut leitende Schiri der für den eingeteilten aber nicht angetretenen Referee das Amt übernahm, hatte beim Torschuss zunächst auf Abseits entschieden. Nach Rücksprache mit dem Linienrichters (Kickers Selb) seine Entscheidung revidiert und auf Tor für Selb erkannt.
Den FFC Mädels ging langsam die Kraft aus, was bei den Temperaturen und dem Spieltempo geschuldet, zu erwarten war. Spörl machte, mit einem Freistoßknaller der über die Latte strich, den Auftakt für die letzten zehn Minuten. Selb rannte an und biss sich an der Abwehr und Seifert im Tor die Zähne aus. Mit großem Willen fighteten die FFC Girls, um den Sieg festzuhalten. Für den FFC gab es Raum zu kontern aber Hopf, Kolb, Küspert und Penzel konnten nicht zur Vorentscheidung einnetzen.
Sekunden vor dem Abpfiff entschärfte Seifert einen satten Schuss von Stübinger und hält damit den Sieg fest.

AW

Kommentare sind deaktiviert.