FFC II setzt Erfolgsserie fort

1. FFC HOF II – 1. FC Michelau 6:0 (2:0)

Anstoß: Samstag, den 14.10.2015, 14:00 Uhr

1. FFC HOF II: Hannweber - Moos, Schiele, Kempin, Strunz - Köppel, Leistner (ab 60. Min. Meier), Keil, Eller (ab 57. Min. Schneider) - Krippendorf (ab 57. Min. Sticht), Galle

Zuschauer: 35

Schiedsrichter: Theophil Skiba

Tore: 01. Min. Sandra Galle 1:0
28. Min. Sarah Krippendorf 2:0
55. Min. Lena Köppel 3:0
67. Min. Sandra Galle 4:0
72. Min. Sabrina Keil 5:0
78. Min. Sabrina Meier 6:0

 

Die Hoferinnen begannen stark und gingen bereits mit dem ersten Angriff in Führung. Nach einem Querpass von Sabrina Keil zog Sandra Galle von der Strafraumgrenze ab. Der Ball wurde von einer Michelauer Abwehrspielerin abgefälscht und überraschte so die Hüterin der Gäste. Mit der Führung im Rücken spielten die Hoferinnen weiter druckvoll nach vorne. Somit ergaben sich immer wieder schön herausgespielte Torgelegenheiten, so zum Beispiel in der 21. Minute, als Sarah Krippendorf nach einem Pass von Sandra Galle zum Abschluss kam, allerdings knapp verzog. Drei Minuten später zeigte sich Krippendorf dann treffsicherer: Aus unmöglichem Winkel lupfte sie den Ball von der linken Torauslinie über die verdutzte Michelauer Torfrau hinweg an den rechten Innenpfosten, von wo aus der Ball den Weg ins Netz zum 2:0 fand. Nach dem Seitenwechsel knüpften die FFC-lerinnen an ihren druckvollen Auftritt der ersten 45 Minuten an und erzielten in regelmäßigen Abständen ihre Tore. Lena Köppel markierte in der 54. Minute per direkt verwandelten Freistoß das 3:0 und Sandra Galle traf Mitte der zweiten Halbzeit nach einer Hereingabe von rechts zum 4:0. In der 72. Minute setzte sich Sabrina Keil nach einer Ballstafette über mehrere Stationen alleine gegen drei Gegenspielerinnen durch und schob überlegt zum 5:0 ein. Den Schlusspunkt setzte sechs Minuten später die eingewechselte Sabrina Meier, die das Leder auf Vorlage von Keil per Bogenlampe ins rechte obere Eck versenkte. Fazit: Nun gilt es die gezeigte Leistung in den nächsten beiden Trainingswochen zu konservieren, bevor die Mannschaft am 07.11. bei Eintracht Bayreuth zu ihrem letzten Auswärtsspiel des Jahres antritt.

S.K.

Kommentare sind deaktiviert.