Kurioses Match endet 1:1

1. FFC HOF II - TSV Himmelkron - 1:1 (0:1)

Anstoß: Samstag, den 02.04.2016, 14:00 Uhr

 

1. FFC HOF II: Sachs - Krippendorf, Schiele, Kempin, Strunz - Leistner, Knarr, Keil, Eller – Rose (ab 46. Min. Fichtner), Galle (ab 80. Min. Fichtner)

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Peter Raszewski

Tore: 17. Min. Kraft 0:1
48. Min. Eigentor 1:1

U 23 des FFC vergibt zwei Elfmeter im Heimspiel gegen den TSV Himmelkron

 

Nach einer sehr langen und intensiven Vorbereitung war die Vorfreude auf das erste Punktspiel des Jahres im Lager der Hoferinnen groß. Ziel war es natürlich, mit einem Sieg und drei Punkten zu starten, um sich in der Tabelle noch um ein oder zwei Plätze verbessern zu können.

Aber die Heimelf erlebte eine rabenschwarze erste Halbzeit. Bereits in der 8. Spielminute erhielt sie zwar einen berechtigten Handelfmeter vom sicher leitenden Schiedsrichter Raszewski zugesprochen, doch Patricia Schiele schoss zu schwach und die Himmelkroner Hüterin Anschi Kraft hielt den Ball sicher. Kraft erzielte knappe zehn Minuten später auch die Führung für die Gäste, als sie einen Abschlag weit in die Hälfte der Hoferinnen schlug, der Ball auf dem harten Geläuf des Tennenplatzes sehr hoch aufsprang und über die Hände der verdutzten Hofer Torhüterin Sachs hinweg ins Netz flog.

Die Hoferinnen wirkten ob des Rückstandes geschockt, es gelang ihnen kaum, die Himmelkroner Abwehr unter Druck zu setzen und sich Chancen zu erspielen. Und in der 38. Minute hätte Himmelkron die Führung sogar ausbauen können. Wiederum spielte Kraft einen langen Abschlag hinter die Hofer Abwehr und Stürmerin Sabrina Sickl nahm den Ball direkt aus der Luft. Ihr Abschluss ging aber knapp über das Hofer Gehäuse.

Nach einer taktischen Umstellung und mahnenden Worten von Trainer Stefan Klinke, der von seinem Team mehr Engagement und mehr spielerische Kreativität verlangte, kamen die FFC-lerinnen zunächst wie verwandelt aus der Halbzeitpause: Vom Wiederanpfiff weg drängten sie nun auf den Ausgleich. Bereits in der 47. Minute traf Sabrina Keil die Querlatte, nachdem sie von der eingewechselten Melanie Fichtner schön bedient worden war. Eine Minute später hatte die Heimelf eine Doppelchance nach einem Eckball. Nach einer weiteren Ecke fiel dann endlich der Ausgleich, allerdings war es eine Himmelkroner Abwehrspielerin, die den Ball bei einem Rettungsversuch ins eigene Tor bugsierte. Hof blieb am Drücker, und in der 60. Minute schien die Führung fällig: Nach einem klaren Foul an Sabrina Keil im Strafraum der Gäste gab es Elfmeter für den FFC. Aber wie schon Schiele in der ersten Halbzeit, so scheiterte auch Sandra Galle an der überragenden Kraft im Himmelkroner Tor.

Sieben Minuten später hatte Galle erneut eine Riesenchance, als sie freistehend am Elfmeterpunkt nach schönem Zuspiel rechts am Tor vorbei schoss. Die Offensivaktionen der Hoferinnen wurden nun immer hektischer. Der FFC blieb zwar spielbestimmend und Himmelkron hatte während der gesamten zweiten Hälfte keine einzige Torchance, aber der Siegtreffer wollte nicht mehr fallen, obwohl er verdient gewesen wäre. Erfreulich auf Hofer Seite ist das Comeback von Dajana Rauh zu vermelden, die nach einer langen Verletzungspause zu ihrem ersten Punktspieleinsatz kam.

S.G.

Kommentare sind deaktiviert.